Brand im Hallenbad Korb Schaden höher als zunächst vermutet

Nach dem Brand des Korber Hallenbads beginnen die Aufräumarbeiten. Foto: Gottfried Stoppel 11 Bilder
Nach dem Brand des Korber Hallenbads beginnen die Aufräumarbeiten. Foto: Gottfried Stoppel

Nach dem Großeinsatz am Schwimmbad in Korb beginnen die Aufräumarbeiten. Warum auch die Gemeinschaftsschule von dem Feuer, das am Donnerstag gewütet hat, betroffen ist, lesen Sie hier.

Rems-Murr: Phillip Weingand (wei)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Korb - Eigentlich hatte die Gemeinde Korb mit dem Umbau des örtlichen Hallenbads voll im Zeitplan gelegen. Doch dann kam das Feuer. Am Donnerstag brach bei Bauarbeiten auf dem Dach des Gebäudes ein Brand aus. Die Rauchsäule war kilometerweit zu sehen.

Am Tag danach sieht das Flachdach übel zugerichtet aus. Die Feuerwehr musste es teilweise aufreißen, um Glutnester zu finden und das Feuer komplett zu löschen. „Die gute Nachricht ist, dass die Betonteile des Dachs keinen Schaden genommen haben“, sagt der Korber Bürgermeister Jochen Müller. Auch in der Remstalhalle – der in dem Komplex untergebrachten Mehrzweckhalle – habe das Feuer nicht gewütet.

Ein behelfsmäßiges Klassenzimmer wird zunichte gemacht

Und dennoch liegt der Schaden mit rund 150 000 Euro höher als zunächst angenommen. Denn – und das ist die schlechte Nachricht – im alten Foyer des Schwimmbads hätten am Montag Dritt- und Viertklässler der Gemeinschaftsschule unterrichtet werden sollen. Weil eines der Schulgebäude in der Urbanstraße derzeit umgebaut wird, war dort ein behelfsmäßiges Klassenzimmer eingerichtet worden. „Der Umzug war vollzogen, es war ein wunderschönes Klassenzimmer mit Blick auf die Weinberge“, sagt Müller.

Doch an Unterricht ist jetzt nicht mehr zu denken. In dem Foyer steht das Löschwasser, das beschaffte Lehrmaterial und die Möbel sind futsch. Auch die Unterdecken sind in diesem Bereich beschädigt. „Der Rektor unserer Gemeinschaftsschule ist aber zuversichtlich, dass sich für die Schüler eine Lösung findet“, sagt Müller. Der Unterricht könne am Montag trotz allem stattfinden.

Die Sanierung des Bades verzögert sich durch den Brand

Auch die Decke eines weiteren Foyers, das sich zwischen dem Schwimmbad und der Gemeindehalle befindet, ist durch den Brand und die Löscharbeiten beschädigt worden. Das Hallenbad, das seit dem Frühjahr vergangenen Jahres geschlossen ist, hätte nach der Sanierung eigentlich im September wieder geöffnet werden sollen. Es wird von Korber Bürgern, Schülern, der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft sowie dem örtlichen Sportverein genutzt.

Wie weit all dies die knapp sechs Millionen Euro teure Sanierung des Bades zurückwirft, ist noch unklar. „Wir hoffen jetzt zumindest, dass wir die bereits neu verbauten Faserzementplatten behalten können“, sagt Müller.

Arbeiter wird leicht verletzt

Am Montag soll begonnen werden, den Brandschutt zu entsorgen. Auch die Untersuchungen der Polizei zur konkreten Brandursache laufen: „Wir wissen, dass zu dem Zeitpunkt Dacharbeiten stattgefunden haben. Den Rest müssen jetzt unsere Ermittlungen ergeben“, so ein Sprecher der Polizei.

Nach dem Brand am Donnerstag war einer der Arbeiter mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert worden. Laut der Polizei wurde er leicht verletzt. Er soll noch versucht haben, Gasflaschen vor dem Feuer in Sicherheit zu bringen. Die Feuerwehr hatte den Brand nach rund anderthalb Stunden in einem Großeinsatz unter Kontrolle bringen können. Rund 60 Feuerwehrleute waren im Einsatz.




Unsere Empfehlung für Sie