Brand in Jugendwohnheim in Murr Mit glimmender Zigarette eingeschlafen – sieben Verletzte

Von red/dpa 

In einem Jugendwohnheim in Murr im Kreis Ludwigsburg ist am Freitagabend ein Feuer ausgebrochen, bei dem sieben Menschen verletzt wurden und hoher Schaden entstand. Grund war wohl eine glimmende Zigarette.

Bei dem Brand wurden sieben Menschen verletzt. Foto: SDMG/Hemmann 5 Bilder
Bei dem Brand wurden sieben Menschen verletzt. Foto: SDMG/Hemmann

Murr - Bei einem Brand in einem betreuten Jugendwohnheim in der Gemeinde Murr (Landkreis Ludwigsburg) sind sieben Menschen verletzt worden.

Ein 21-jähriger Bewohner war am Freitag mit einer glimmenden Zigarette in seinem Zimmer eingeschlafen. Durch die Zigarette geriet die Matratze in Brand.

Das Feuer griff erst auf das Inventar im Zimmer über und breitete sich dann im gesamten Haus aus. Der junge Mann bemerke das Feuer zum Glück rechtzeitig, um mit den übrigen sieben Bewohnern und den Betreuern das Haus zu verlassen. Sieben Menschen erlitten leichte Rauchgasvergiftungen. Wie die Polizei mitteilte, entstand ein Schaden von rund 500.000 Euro.




Unsere Empfehlung für Sie