Brand in Leinfelden-Echterdingen Holzbalken in Fachwerkhaus fängt Feuer – 50.000 Euro Schaden

Weitere Bilder des Einsatzes in Leinfelden-Echterdingen. Foto: SDMG/Boehmler 9 Bilder
Weitere Bilder des Einsatzes in Leinfelden-Echterdingen. Foto: SDMG/Boehmler

Ein brennender Holzbalken in einem Fachwerkhaus hat am Samstagnachmittag für einen größeren Feuerwehreinsatz in Leinfelden-Echterdingen (Kreis Esslingen) gesorgt. Bei dem Feuer wurde eine Frau verletzt, zudem entstand hoher Schaden.

Leinfelden-Echterdingen - Am Samstagnachmittag ist bei einem Dachstuhlbrand in Leinfelden-Echterdingen eine Person verletzt worden. Zudem entstand laut Schätzungen der Polizei ein hoher Schaden. Wie die Polizei berichtet, ging bei der Leitstelle gegen 15 Uhr ein Notruf wegen eines Feuers in Echterdingen ein. Dort war aus bislang nicht geklärter Ursache in einem Fachwerkhaus ein Holzbalken im Dachgeschoß in Brand geraten.

Einem Bewohner des Hauses gelang es allerdings, das offene Feuer noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr mit Wasser zu löschen. Die kurze Zeit später eintreffende Feuerwehr übernahm noch die Nachlöscharbeiten und kühlte die Balken. Eine 46-jährige Bewohnerin wurde wegen des Verdachts auf eine Rauchgasvergiftung vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht.

Die Feuerwehr war mit sieben Fahrzeugen und 24 Einsatzkräften, der Rettungsdienst mit zwei Fahrzeugen und vier Einsatzkräften vor Ort. Das Gebäude blieb bewohnbar. Den Schaden an dem denkmalgeschützten Fachwerkhaus schätzt die Polizei auf etwa 50.000 Euro. Das Polizeirevier Filderstadt hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.




Unsere Empfehlung für Sie