Bruch mit einer Fußball-Tradition Verrückte Welt: Real Madrid spielt in Grün!

Von Jürgen Kemmner 

Die Königlichen von Real Madrid tragen ihre Fußball-Heimspiele im Bernabeu-Stadion stets im blütenweißen Trikot aus. Das war einmal: Tradition ist wichtig, das Klima noch wichtiger.

Grüne Männchen: Die Real-Profis Marcelo,  Eden Hazard und Eder Militao in ungewohnter Farbe Foto: imago//Jürgen Feichter
Grüne Männchen: Die Real-Profis Marcelo, Eden Hazard und Eder Militao in ungewohnter Farbe Foto: imago//Jürgen Feichter

Madrid - Es gibt im Fußball so etwas wie Konstanten für die Ewigkeit. Etwa, dass die Anhänger des FC Turin, dem alteingesessenen, traditionsreichen Verein der Stadt, den Fans von Juventus Turin, dem Emporkömmling und dem Club von Agnellis Gnaden (Fiat), verächtlich begegnen. Oder dass ein 100-prozentiger Schalker niemals den Namen Borussia Dortmund in den Mund nimmt und stattdessen lediglich von Lüdenscheid-Nord spricht. Oder dass ein dunkel-dunkelblauer Fan der Stuttgarter Kickers auf keinen Fall den Neckar überschreitet, so er sich auf einer Fußball-Mission befindet. Oder dass Real Madrid, der königliche Club der Kapitale Spaniens, in Heimspielen stets in blütenweißen Trikots aufläuft.

Nun ist Fußball allerdings keine Wissenschaft – auch wenn manche Leute das gelegentlich behaupten, die etwa herausgefunden haben, dass Torhüter die wenigsten Geschwister (1,1) im Vergleich zu den anderen Positionsspielern (Mittelfeld: 2,4) haben. Weil Fußball aber keine Wissenschaft ist, sind die Konstanten manchmal doch nicht konstant. Real Madrid beispielsweise erlaubt sich eine Abweichung von der Norm und läuft an diesem Samstag im Heimspiel gegen Espanyol Barcelona im Bernabeu in grünen Trikots auf. Knallgrün. Mintgrün. So wie das Auswärtstrikot von 1899 Hoffenheim in dieser Bundesliga-Saison, womit die Gemeinsamkeiten zwischen dem Dorfclub aus dem Kraichgau mit dem 15-maligen Europapokalsieger aus Kastilien restlos aufgebraucht sind. Nun wenden sich also sogar die Königlichen von der ehrwürdigen Tradition ab, doch sie tun das aus einem triftigen Grund. Wegen des Klimas. Vom 2. bis zum 13. Dezember findet in Madrid die 25. UN-Weltklimakonferenz statt, weshalb auch für Real gilt: Go green! Nicht nur das: Darüber hinaus wurde ein riesiges Öko-Banner, das 35,77 Meter breit und 19,60 Meter hoch ist, an der Außenfassade des Stadions angebracht. Verrückte Welt, Real Madrid beim Heimspiel in Grün. Fehlt nur noch, dass sie dem FC Barcelona Glück wünschen für das Spiel gegen RCD Mallorca am Samstagabend.

Offenbar kann man sich im Fußball auf wirklich gar nichts mehr felsenfest verlassen. Bald verbrüdern sich die Anhänger des FC Turin mit den Juve-Fans, Mitglieder des FC Schalke 04 und des Ballspielvereins Borussia 09 aus Dortmund bilden eine Menschenkette zwischen beiden Arenen und die Gefolgschaft der Stuttgarter Kickers überschreitet frohen Gemüts den Neckar als wär’s der Nesenbach.




Unsere Empfehlung für Sie