Brücken als Baustellen Die Pliensaubrücke ist nun saniert

Von hol 

Die historische Pliensaubrücke in Esslingen ist gerüstet für die nächsten Jahrzehnte. Die Kosten dafür waren immens.

Die Pliensaubrücke ist eine der ältesten Rundbogenbrücken Europas. Foto: /Ines Rudel/Archiv
Die Pliensaubrücke ist eine der ältesten Rundbogenbrücken Europas. Foto: /Ines Rudel/Archiv

Esslingen - Die denkmalgeschützte Esslinger Pliensaubrücke über die Bundesstraße 10 und den Neckar ist neben der Regensburger Brücke die älteste Steinbogenbrücke nördlich der Alpen. Sie gilt als Meisterwerk mittelalterlicher Ingenieurskunst. Zuletzt hatten aber vor allem die ständig steigenden Sanierungskosten für Schlagzeilen gesorgt. Rund 3,35 Millionen Euro – und damit rund 1,5 Millionen Euro mehr als ursprünglich geplant – hat die Stadt Esslingen in die Hand nehmen müssen, um die aktuell notwendigen Sanierungsmaßnahmen durchführen zu können.

Diese sind nun nahezu abgeschlossen. Nach der Teilsperrung der Brücke ist sie nun wieder vollständig geöffnet: Der mittlere Brückenbereich ist dabei barrierefrei ausgebaut worden und als gemeinsamer Rad- und Fußweg ausgewiesen. 13 Monate haben die Arbeiten gedauert. Die Brücke wurde abgedichtet und erhielt einen neuen Belag. Auch haben Fachleute Spritzbetonarbeiten an den unteren Schichten durchgeführt. Im Zuge von Natursteinarbeiten wurden verwitterte und gerissene Steine von Steinmetzen fachmännisch saniert. Parallel erneuerten die Stadtwerke die Gas- und Wasserleitungen.




Unsere Empfehlung für Sie