Ein 59 Jahre alter Mann wird auf dem Weg von der S-Bahnstation „Goldberg“ in den Böblinger Silberweg von Jugendlichen überfallen und ausgeraubt. Es stellt sich die Frage nach Verbindungen zu weiteren Straftaten.

Die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg ermittelt in Böblingen wegen eines Raubdelikts. Wie die Polizei berichtet, haben am Montagabend gegen 19.15 Uhr mehrere noch unbekannten Täter einen Mann im Bereich der Vaihinger Straße und dem Silberweg in Böblingen überfallen und ausgeraubt.

Der 59-jährige Mann war laut Polizeibericht zunächst zu Fuß auf einem Feldweg von der S-Bahn-Haltestelle „Goldberg“ zwischen Böblingen und Sindelfingen in Richtung der „Roccadion“-Kletterhalle unterwegs, als er zufällig auf zwei ihm flüchtig bekannte Jugendliche traf. Nach kurzem Gespräch mit diesen, liefen sie gemeinsam zurück in Richtung der Haltestelle. Hierbei näherten sich drei weitere Jugendliche von hinten an und beleidigten den 59-Jährigen zunächst.

Die Jugendlichen gehen zusammen auf den Mann los

Wie die Polizei mitteilt gingen im weiteren Verlauf alle Jugendlichen gemeinschaftlich auf den Mann los und schlugen ihn mit Fäusten. Auch auf dem Boden liegend wurde der Mann von der Gruppe mit Füssen getreten. Er erlitt hierdurch leichte Verletzungen. Die unbekannten Täter forderten von dem Mann Geld und dessen EC-Karte. Dieser Aufforderung kam der 59-jährige nach und er händigte einen zweistelligen Bargeldbetrag sowie seine EC-Karte aus. Daraufhin ließen die Täter von dem Mann ab und er konnte nach Hause flüchten.

Lesen Sie aus unserem Angebot: Jugendliche gehen in Sindelfingen auf Gleichaltrigen los

Nachdem er sich anschließend zur Behandlung seiner Verletzungen in ein Krankenhaus begeben hatte, zeigte er den Vorfall im Krankenhaus bei einer dort befindlichen Polizeistreife an. Bei den Tätern solle es sich um insgesamt fünf Jugendlichen im geschätzten Alter zwischen 15 bis 18 Jahren handeln. Weiter ist bislang nur bekannt, dass einer der unbekannten Täter zirka 165 cm groß gewesen sein soll und kurze schwarze Haare hat. Er soll auffällig dick sein. Zeugen zu dem Vorfall melden sich unter der Telefonnummer 08 00 110 02 25.

Frage nach Verbindung zu weiteren Straftaten

Der Fall erinnert an ähnliche Straftaten, die sich in den letzten Wochen rund um den Goldberg ereignet haben. In diesen Fällen war immer wieder durch Gewalt und Raubdelikte die Rede, die von einer Gruppe Jugendlicher verübt wurden. Ob es hier einen Zusammenhang gibt, konnte ein Pressesprecher im Polizeipräsidium Ludwigsburg zunächst nicht sagen. Man erhoffe sich hier weitere Erkenntnisse von den Ermittlern vor Ort.