Cannstatter Volksfest Nach Volksfest fehlen Finger und Ehering

Von Wolf-Dieter Obst 

Große Partystimmung und reichlich Vergnügen prägten das 173. Cannstatter Volksfest – allerdings gab es auch unschöne Randerscheinungen. Als ein Mann über einen Zaun klettern will, bleibt er hängen und verliert einen Teil seines Fingers. Rettungskräfte machten sich auf die Suche.

Rettungskräfte suchen den fehlenden Finger. Foto: 7aktuell.de/Simon Adomat
Rettungskräfte suchen den fehlenden Finger. Foto: 7aktuell.de/Simon Adomat


Stuttgart. - Nicht immer ist die Abkürzung der schnellste Weg nach Hause. Ein 33-jähriger Volksfestbesucher wollte partout querfeldein direkt zur Daimlerstraße – und ließ sich dabei auch nicht von Zäunen aufhalten, die den Schienenbereich der Stadtbahn vor unbefugtem Betreten schützen sollen. Der alkoholisierte Mann kletterte am Freitag gegen 23.25 Uhr über den ersten Zaun und stapfte verbotenerweise über die Gleise. Doch nicht eine Bahn wurde zur größten Gefahr – sondern der nächste Zaun zur Mercedesstraße.

„Der Mann blieb beim Überklettern offenbar mit dem Ehering am Zaun hängen“, so ein Polizeisprecher auf Anfrage. Dabei wurde dem 33-Jährigen ein Fingerglied abgerissen. Offenbar nahm der alkoholisierte Mann den Schmerz nicht vollständig wahr – schimpfend setzte er seinen Weg einige Meter fort. Die genaue Unfallstelle blieb so unklar. Rettungskräfte und Polizei versuchten Finger und Ehering noch zu finden – jedoch vergebens.

Zum Schluss der „beste Samstag aller Zeiten“

Für einen gesetzeswidrigen Auftritt sorgte auch ein 24-jähriger Wasenbesucher am Samstag gegen 13.15 Uhr in einem Bierzelt. Während die Nationalhymne abgespielt wurde, reckte der Mann in der feiernden Menge den Arm zum Hitlergruß. Dabei wurde er gefilmt und angezeigt. Die Polizei ermittelt nun. Auf den Mann wartet ein Verfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Zum Abschluss des 173. Cannstatter Volksfests herrschte eitel Sonnenschein: „Der beste Samstag aller Zeiten“, so Marcus Christen vom Veranstalter in.Stuttgart. An den 17 Tagen seien vier Millionen Besucher gezählt worden. 2017 waren es 4,1 Millionen. Mit den Jubiläumsveranstaltungen am Schlossplatz und zum Landwirtschaftlichen Hauptfest kam man laut Veranstalter auf fünf Millionen Besucher. Weiter geht’s auf dem Wasen am 20. April 2019 – mit dem Frühlingsfest.




Unsere Empfehlung für Sie