Cannstatter Wasen in Stuttgart Immer weniger Straftaten auf Volksfest

Von red/lsw 

Auf dem Cannstatter Wasen geht die Zahl der Straftaten weiter zurück. Das gab die Polizei am Montag bekannt. Jedoch waren in diesem Jahr mehr Langfinger unterwegs. Hier geht es zur Bilanz:

Die Polizei zeigte während des Volkfests Präsenz in Bad Cannstatt. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko
Die Polizei zeigte während des Volkfests Präsenz in Bad Cannstatt. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Stuttgart - Das Cannstatter Volksfest auf dem Stuttgarter Wasen ist friedlicher geworden: Nach abschließenden Zahlen des Innenministeriums vom Montag ging die Zahl der angezeigten Straftaten um weitere acht Prozent zurück. Schon im Vorjahr hatte es laut Polizei historisch niedrige Zahlen gegeben. Diesmal wurden an 17 Festtagen 860 Straftaten (Vorjahr: 930) angezeigt.

Spitzenreiter waren erneut 264 Körperverletzungen und 84 Beleidigungen, zumeist „in der angeheizten Bierzeltatmosphäre“, wie es hieß. 84 Diebstähle wurden gemeldet, womit dort ein leichtes Plus verzeichnet werden musste. Deutlich rückläufig waren Verstöße gegen das Waffengesetz (15 Fälle) und Sachbeschädigungen (23). Sexualstraftaten wurden 13 angezeigt, vergangenes Jahr waren es 2 mehr.




Unsere Empfehlung für Sie