Champions League Cristiano Ronaldo schießt Ordnerin ab

Cristiano Ronaldo trifft im Wankdorfstadion zum 1:0 – doch es reicht nicht zum Sieg. Foto: imago images/PanoramiC/Laurent Lairys
Cristiano Ronaldo trifft im Wankdorfstadion zum 1:0 – doch es reicht nicht zum Sieg. Foto: imago images/PanoramiC/Laurent Lairys

Zum Auftakt der Königsklasse hat Superstar Cristiano Ronaldo mit Manchester United in Bern eine 1:2-Niederlage hinnehmen müssen. Im Mittelpunkt stand der Portugiese aber schon vor dem Spiel.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Bern/Stuttgart - Ein bisschen war es vielleicht der Vorteil, den heimischen Kunstrasen im Berner Wankdorfstadion gut zu kennen. Oder der Umstand, dass der Gegner ab der 35. Spielminute wegen einer Roten Karte in Unterzahl spielte. Immerhin haben die Young Boys aus der Schweizer Hauptstadt mit ihrem 2:1-Sieg zum Auftakt der Gruppenphase in der Champions League gegen Manchester United einen großen Coup gelandet.

Die Young Boys drehen das Spiel

Den konnte auch der ManU-Superstar Cristiano Ronaldo nicht verhindern. Zwar gelang dem Portugiesen bereits nach 13 Minuten der Führungstreffer, doch die Schweizer legten zwei Tore zum Sieg nach.

Einen Aufreger gab es dabei bereits vor dem Spiel, als CR7 beim Warmschießen eine Ordnerin unfreiwillig am Hinterkopf traf. Die Frau hatte dem ManU-Tor den Rücken zugekehrt – und ging nach dem Volltreffer zu Boden. Cristiano Ronaldo kletterte daraufhin über die Bande und kümmerte sich persönlich um die Frau, der es schon wenig später wieder besser ging – und die sich letztlich über ein geschenktes Trikot vom Starspieler freuen durfte.




Unsere Empfehlung für Sie