Champions League Reifeprüfung in heißer Atmosphäre: BVB bei Ajax gefordert

Dortmunds Erling Haaland (l) und Trainer Marco Rose umarmen sich nach einem Sieg. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa Foto: dpa
Dortmunds Erling Haaland (l) und Trainer Marco Rose umarmen sich nach einem Sieg. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

In der Amsterdam Arena ist trotz Corona eine Vollauslastung möglich. Das erhöht beim BVB die Vorfreude auf das Champions-League-Duell mit Ajax.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Amsterdam - Zwei Spiele, zwei Siege - in der Champions League lief für Borussia Dortmund bisher alles nach Plan.

Doch anders als gegen Besiktas Istanbul (2:1) und Sporting Lissabon (1:0) ist der Bundesliga-Zweite am heutigen Dienstag (21.00 Uhr/Amazon Prime) im Duell mit dem punktgleichen Spitzenreiter Ajax Amsterdam mächtig gefordert.

Ausgangslage: Viel spricht dafür, dass Tabellenführer Amsterdam und der punktgleiche Zweite aus Dortmund den Gruppensieg unter sich ausmachen. Beide haben die übrigen Gruppenkonkurrenten Besiktas Istanbul und Sporting Lissabon in den ersten beiden Partien besiegt. Der Gewinner der Partie in Amsterdam macht deshalb bereits im dritten Vorrundenspiel einen großen Schritt Richtung Achtelfinale. "Ajax ist eine geölte Maschine. Das wird eine sehr große Herausforderung", sagte BVB-Trainer Marco Rose.

Personal: Immerhin sechs Profis muss der Bundesliga-Zweite derzeit ersetzen. Sowohl für Mahmoud Dahoud als auch für Giovanni Reyna, Raphael Guerreiro und Youssoufa Moukoko kommt die Partie bei Ajax Amsterdam noch zu früh. Soumaila Coulibaly und Mateu Morey machen zwar Fortschritte, waren aber ohnehin keine Option für die Partie. Dafür kehrt Dan-Axel Zagadou nach monatelanger Zwangspause in den Kader zurück. Dass weitere sechs Profis wie Mats Hummels und Erling Haaland beim Abschlusstraining fehlten, begründete Trainer Rose mit Belastungsteuerung: "Wir haben das Pensum individualisiert. Wir reden oft über Belastung, da müssen wir genau hinschauen."

Gegner: Die große Zeit, als Ajax um Superstar Johan Cruyff Anfang der 70er-Jahre mit "Voetbal Totaal" Europa dominierte, ist lange vorbei. Und doch genießt der Club nach wie vor höchste Wertschätzung. "Ajax ist sich immer treu geblieben, indem sie attraktiven Fußball gespielt haben. Die Jugendarbeit ist eine der besten in Europa. Mit ihren Mitteln holen sie fast das Optimale raus. Was die momentan spielen, ist herausragend", schwärmte BVB-Mittelfeldspieler Julian Brandt.

Der 35-malige niederländische Landesmeister steht zum 17. Mal in der Gruppenphase der Königsklasse. Die Heimbilanz gegen deutsche Clubs ist beachtlich: Von insgesamt 17 Europapokalspielen gewann Ajax 14, zuletzt gab es 2018/19 in der Champions League ein 3:3 gegen die Bayern. Die einzige Niederlage im eigenen Stadion musste Amsterdam 2012 hinnehmen - gegen Dortmund.

Torjäger: Gleich vier Treffer steuerte Sebastien Haller zum 5:1-Kantersieg der Niederländer in Lissabon bei. Da ihm auch beim 2:0 über Istanbul ein weiteres Tor gelang, führt der ehemalige Frankfurter in Diensten der Niederländer derzeit die Torjägerliste der Champions League mit fünf Treffern an. Auf der anderen Seite stürmt mit Erling Haaland der beste Schütze der vergangenen Königsklassen-Saison. Nach dreiwöchiger Zwangspause traf er am vergangenen Samstag bei seinem Comeback gegen Mainz gleich zweimal. Im Vergleich mit Haller sieht Brandt seinen Teamkollegen vorn: "Erling gehört für mich zu den Top drei Stürmern der Welt. Man weiß nie, wo das für ihn endet. Er entwickelt sich stetig weiter."

© dpa-infocom, dpa:211018-99-644862/5

Unsere Empfehlung für Sie