China-Team in der Regionalliga Südwest Waldhof Mannheim lehnt U20-Projekt ab

Von red/dpa 

Die U20-Auswahl Chinas soll von der kommenden Saison an außer Konkurrenz in der Regionalliga Südwest antreten. Das hat nun ersten Widerstand hervorgebracht: Der SV Waldhof Mannheim sieht die Teilnahme in der Liga kritisch.

Der SV Waldhof Mannheim steht der Teilnahme der chinesischen U20-Nationalmannschaft an der Fußball-Regionalliga Südwest vorerst ablehnend gegenüber. Foto: EPA
Der SV Waldhof Mannheim steht der Teilnahme der chinesischen U20-Nationalmannschaft an der Fußball-Regionalliga Südwest vorerst ablehnend gegenüber. Foto: EPA

Mannheim - Der SV Waldhof Mannheim steht der Teilnahme der chinesischen U20-Nationalmannschaft an der Fußball-Regionalliga Südwest vorerst ablehnend gegenüber. „Der SV Waldhof hat keine Zustimmung erteilt. Aktuell sind die notwendigen Details für uns noch nicht vollumfänglich geklärt“, sagte Geschäftsführer Markus Kompp am Freitag.

Nach interner Absprache werde der Verein nicht gegen die chinesischen Junioren spielen. „Auch wenn ein solches Spiel eine gute Vermarktungsmöglichkeit bietet, sollte man den regionalen Bezug nicht komplett verlieren“, erklärte Kompp auf der Facebook-Seite des SV Waldhof Mannheim. „In den Regionalligen und bei den Vereinen gibt es wichtigere Probleme, welche unserer Meinung nach vorrangig zu klären sind.“ Dem Verband gegenüber habe der Verein bereits telefonisch seine Bedenken geäußert.

Revolutionäre Idee

Die U20-Auswahl Chinas soll von der kommenden Saison an außer Konkurrenz in der Regionalliga Südwest antreten. So will sich die Mannschaft auf die Olympischen Spiele in Tokio 2020 vorbereiten. Von vielen der 19 Vereine aus Hessen, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und dem Saarland war die revolutionäre Idee wohlwollend aufgenommen worden.




Unsere Empfehlung für Sie