Corona-Fall beim TVB Stuttgart Stadt Waiblingen ermittelt Kontaktpersonen und führt Tests durch

Von  

Handball-Bundesligist TVB Stuttgart hat einen positiven Corona-Fall zu verzeichnen. Die Stadt Waiblingen ermittelt die Kontaktpersonen. Ob der TVB am Freitag beim Turnier um den BGV-Cup antritt, ist offen.

Trainer Jürgen Schweikardt und der TVB Stuttgart: Vorerst  besteht beim Handball-Bundesligisten Trainings- und Spielpause Foto: Baumann
Trainer Jürgen Schweikardt und der TVB Stuttgart: Vorerst besteht beim Handball-Bundesligisten Trainings- und Spielpause Foto: Baumann

Stuttgart - Ende August hatte die MT Melsungen einen positiven Corona-Fall zu verzeichnen, nun ist ein zweiter Handball-Bundesligist davon betroffen: Der TVB Stuttgart. Das für vergangenen Montagabend angesetzte Testspiel gegen Ligakonkurrent HC Erlangen wurde daher kurzfristig abgesagt.

Unmittelbar vor der Partie war bei der wöchentlichen Pooltestung die Information vom Labor gekommen, dass der TVB einen positiven Corona-Fall habe, teilte der Verein am Dienstag mit. Weiter heißt es: „Der TVB ist bereits mit dem Gesundheitsamt über das weitere Vorgehen im Austausch. Solange wird kein Training stattfinden.“

Lesen Sie hier: BGV-Cup: Favoriten ziehen ins Halbfinale ein

Ob die Mannschaft von Trainer Jürgen Schweikardt an diesem Freitag beim BGV-Handball-Cup antreten kann, sei noch offen. Bei dem Turnier der baden-württembergischen Erst- und Zweitligisten würde es im Halbfinale um 20.30 Uhr in der Ludwigsburger MHP-Arena gegen den HBW Balingen-Weilstetten gehen. Im ersten Halbfinale stehen sich um 17.30 Uhr Frisch Auf Göppingen und die Rhein-Neckar Löwen gegenüber. Die Finalspiele finden am kommenden Sonntag um 13.15 Uhr und 16 Uhr in der Stuttgarter Porsche-Arena statt.

Wer genau sich beim TVB mit dem Coronavirus infiziert hat, ist nicht bekannt. Der TVB wollte sich auf Nachfrage aus Datenschutzgründen dazu nicht äußern. Nach Informationen unserer Zeitung soll es sich um ein Mitglied des Trainerstabs handeln, das im Rems-Murr-Kreis zuhause ist.

Mittwoch weitere Corona-Tests

Demzufolge wäre das Gesundheitsamt in Waiblingen auch für die entsprechenden Quarantäne-Maßnahmen zuständig. Was die Behörde auf Nachfrage schriftlich auch indirekt bestätigt: „Das Gesundheitsamt und die Stadt Waiblingen stehen im engen Austausch mit dem TVB. Aktuell werden von der Stadt die Kontaktpersonen ermittelt. Zudem werden an diesem Mittwoch Corona-Tests beim TVB Stuttgart durchgeführt. Mit den Ergebnissen rechnen wir in den nächsten Tagen.“

Lesen Sie hier: Der große Handball-Testlauf

Die Maßnahmen können unterschiedlich aussehen wie die Beispiele aus dem Bundesligafußball zeigen. Das Gesundheitsamt in Dresden hatte nach einer Analyse der Situation bei Dynamo vergangenen Mai entschieden, dass sich der gesamte Zweitliga-Kader samt Trainer- und Betreuerteam in eine 14-tägige häusliche Quarantäne begeben muss. Beim Bundesligisten 1. FC Köln (drei Fälle) wurden im August nur die Infizierten in Quarantäne geschickt, die anderen durften sich ins Teamtraining begeben.

Lesen Sie hier: Handball mit Aha-Effekt in Stuttgart

Im Fall der MT Melsungen handelte es sich bei dem Infizierten um einen Physiotherapeuten. Bei dem Handball-Bundesligisten aus Nordhessen mussten sich die als Kontaktpersonen ersten Grades identifizierten Nationalspieler Finn Lemke und Silvio Heinevetter auf Anweisung des zuständigen Gesundheitsamtes in eine zweiwöchige Quarantäne begeben. Ursprünglich war für die Handball-Bundesliga auch eine einheitliche, mit einem Mediziner abgestimmte Vorgehensweise diskutiert worden. Umgesetzt wurde der Plan aber nicht.

Beim TVB Stuttgart herrscht nun das Prinzip Hoffnung, den BGV-Cup zu Ende spielen zu können. Möglichst schnelle, negative Testergebnisse wären dabei mit Sicherheit hilfreich.

Unsere Empfehlung für Sie