Corona-Krise Angela Merkel sieht die EU vor ihrer größten Bewährungsprobe

Von red/AFP 

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hat dazu aufgerufen, die Europäische Union in der Corona-Krise entschlossen zu verteidigen. Die Union stehe vor der größten Bewährungsprobe seit ihrer Gründung, sagte die Kanzlerin am Montag in Berlin.

Angela Merkel setzt in Zeiten der Corona-Krise auf die EU. Foto: AFP/MARKUS SCHREIBER
Angela Merkel setzt in Zeiten der Corona-Krise auf die EU. Foto: AFP/MARKUS SCHREIBER

Berlin - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sieht in der Corona-Krise für Europa eine Herausforderung historischen Ausmaßes. Die EU stehe „vor der größten Bewährungsprobe seit ihrer Gründung“, sagte sie am Montag im Berliner Kanzleramt. Alle Mitgliedsländer seien gleichermaßen betroffen. Es sei zugleich im Interesse aller, „dass Europa stark aus dieser Bewährungsprobe hervorgeht“, sagte Merkel.

Auch Deutschland werde es nur gut gehen, „wenn es Europa gut geht“, betonte die Bundesregierung. Die Antwort auf die Krise müsse daher lauten, „mehr Europa“, ein stärkeres Europa und ein „gut funktionierendes Europa“.

Wenn „die schwersten Teile dieser Krise im gesundheitlichen Bereich“ überstanden seien, werde „ein Wiederbelebungsprogramm, ein Wiederaufbauprogramm“ benötigt, sagte Merkel weiter. Nach „diesem schweren wirtschaftlichen Einschnitt“ müsse es solche Konjunkturprogramme nicht nur auf nationaler, sondern auch auf europäischer Ebene geben.

Außerdem müsse dann darüber diskutiert werden, „welche strategischen Fähigkeiten“ innerhalb der EU benötigt würden. Weitere wichtige europäische Themen für die Zeit nach der Corona-Krise seien das Vorantreiben der Digitalisierung und der Klimaschutz.