Corona-Trend Spaziergang 10 Spaziergänger, die man in Stuttgart trifft

Durch die Pandemie hat sich das Spazierengehen zum Volkssport entwickelt. Wir zeigen euch 10 Spaziergänger, die man in Stuttgart trifft.  Foto: Tanja Simoncev
Durch die Pandemie hat sich das Spazierengehen zum Volkssport entwickelt. Wir zeigen euch 10 Spaziergänger, die man in Stuttgart trifft. Foto: Tanja Simoncev

Durch Corona und den Lockdown hat sich das Spazierengehen im ganzen Land als neue Trendsportart etabliert. Wir haben uns auf Stuttgarts Straßen umgeschaut und präsentieren zehn Spaziergänger, auf die man im Kessel trifft.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart – Der Spaziergang ist der Gewinner der Corona-Krise. Ein Hype, wie es ihn schon lange nicht mehr gab. Wir Stadtkinder waren zwar schon vor der Pandemie ständig im Kessel unterwegs und haben so ziemlich jeden Spot der Stadt zu Fuß erkundet, doch seit Corona hat sich das Spaziergehen zum Volkssport für die breite Masse entwickelt. Stuttgart geht spazieren. Und egal, wo man sich im Kessel aktuell befindet – überall sind Leute an der (mehr oder weniger) frischen Luft unterwegs. Deshalb haben wir mal ganz genau hingeschaut und zeigen euch 10 Spaziergänger, die man auf den Straßen unserer Stadt trifft. 

10 Spaziergänger, die man im Kessel trifft

Die tägliche Runde draußen hat für viele Stuttgarter inzwischen Tradition. Ob wandernde Schranken, passionierte Fotografen oder die langsamsten Menschen der Welt – diesen Leuten werdet ihr bei eurem nächsten Spaziergang durch den Kessel garantiert begegnen. 

1. Die Hobby-Fotografen

via GIPHY

Sie sind meist Männer mittleren Alters, die mit einer Kamera bewaffnet durch die Stadt rennen. Vor allem sind die dabei auf allen Plätzen anzutreffen, die irgendeine Aussicht auf den Kessel bieten. Und sollte es in Stuttgart mal schneien, gibt es für sie und ihre Kameras generell kein Halten mehr. 

2. Die Langsamen

via GIPHY

Wer mit ihnen spazieren geht, muss sehr viel Zeit mitbringen. Denn sie sind ungefähr so schnell wie ein Zug bei der Einfahrt in den Stuttgarter Hauptbahnhof und schleichen regelrecht durch den Kessel.

 

3. Die Langläufer

via GIPHY

Wer sich mit ihnen für eine „Runde um den Block“ trifft, muss damit rechnen, dass man nach dieser Runde das Tagesziel von 10.000 Schritten definitiv erreicht hat. Ähm, sind wir noch in Stuttgart?

4. Die Unmotivierten

via GIPHY

Nach fast einem Jahr Pandemie haben sie das Spaziergehen langsam aber sicher satt. Nimmt man sie zu einem Spaziergang mit, latschen sie unmotiviert durch den Kessel, schauen gelangweilt durch die Gegend und überlegen dabei, was sie später auf Netflix gucken könnten.

5. Die Coffee-to-go-Läufer

via GIPHY

Ohne einen Kaffee aus dem Lieblingscafé läuft bei bei ihnen im wahrsten Sinne gar nichts. Raus an die frische Luft gehen und gleichzeitig die Locals im Kessel supporten? Das könnt ihr in Stuttgart hier >>>

6. Die Pärchen

via GIPHY

Auf dem Gehweg sind sie ein wanderndes Hindernis, eine händchenhaltende Schranke. An ihnen kommt niemand vorbei, sie lassen niemanden vorbei und ihr müsst auf jeden Fall die Straßenseite wechseln.

7. Die Telefonierer

via GIPHY

Sie nutzen den Spaziergang hauptsächlich zum Telefonieren. Das Gute daran: Sie kommen dabei mal raus. Das Schlechte: Sie schreien so laut in ihr Smartphone oder das Mikro ihrer AirPods, dass man sie auch noch vier Straßen weiter hört.

8. Die Models

via GIPHY

In Jogginghose und ohne gemachte Haare durch den Kessel spazieren? Im Leben nicht! Die Models sind auch für den Spaziergang um den Block von Kopf bis Fuß durchgestylt. Der Kessel ist ihr Catwalk.

9. Die mit der Funktionskleidung

via GIPHY

Bei Schneefall tragen sie auch im Kessel auf jeden Fall Snowboardhosen, gerne auch im Partnerlook. Für einen einfachen Aufstieg zur Karlshöhe oder den Monte Scherbelino sind wenigstens Wanderschuhe Pflicht. 

10. Die Explorer

via GIPHY

Zweimal die gleiche Strecke laufen? Awa! Deshalb geht ihr Spaziergang jeden Tag durch eine andere Ecke der Stadt. Spätestens nach der Pandemie kennen sie also jedes Haus und jede Bio-Tonne im Kessel.

 




Unsere Empfehlung für Sie