Coronapandemie in Baden-Württemberg 1647 neue Corona-Infektionen im Land

Von red/dpa 

Die Zahl der Corona-Infizierten hat sich auch am Samstag erhöht. Dies gilt ebenso für die Zahl der Infizierten je 100.000 Einwohner.

In Baden-Württemberg gelten seit einigen Tagen wieder schärfere Regeln für das öffentliche Leben. Foto: dpa/Marijan Murat
In Baden-Württemberg gelten seit einigen Tagen wieder schärfere Regeln für das öffentliche Leben. Foto: dpa/Marijan Murat

Stuttgart - Die Zahl der nachgewiesenen Coronavirus-Infektionen hat sich in Baden-Württemberg im Vergleich zum Freitag um 1647 Fälle erhöht. Insgesamt haben sich damit mindestens 68 462 Menschen nachweislich mit dem Erreger Sars-CoV-2 angesteckt, wie das Landesgesundheitsamt am Samstag (Stand: 16.00 Uhr) mitteilte. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus stieg um 4 auf 1970. Als genesen gelten 51 300 Menschen - 552 mehr als am Vortag.

Aktuelle Entwicklungen zur Coronapandemie in unserem Newsblog

Landesweit liegt der Wert für Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner in sieben Tagen bei 75,2 und damit deutlich über der Schwelle von 50 für die höchste Warnstufe im Land. Am Vortag lag der Wert noch bei 67,4.

Unsere Empfehlung für Sie