Coronavirus im Rems-Murr-Kreis Mit der SG Schorndorf wird das Wohnzimmer zur Turnhalle

Von  

Mitarbeiter der SG Schorndorf produzieren in der Sport-Zwangspause Fitnessvideos für jung und alt. Die Bandbreite reicht von Hantelgymnastik bis Rehasport. Wir haben eine Kindersportstunde getestet.

Die Kamera läuft, und Heiko Paule, der Leiter der SG-Bewegungswelt, macht die Übungen vor. Foto:Gottfried Stoppel Foto:  
Die Kamera läuft, und Heiko Paule, der Leiter der SG-Bewegungswelt, macht die Übungen vor. Foto:Gottfried Stoppel

Schorndorf - Am Donnerstagvormittag wird das Wohnzimmer zur Turnhalle. Eine Matte kommt auf den Boden, der Tisch wird zur Seite geschoben. Alles ist bereit für die erste Kindersporteinheit mit der SG Schorndorf. Der Sohn freut sich über die Pause zwischen den Schulaufgaben, seine kleine Schwester darauf, endlich mal wieder ihre Turnleggings anziehen zu können.

Die Familie versammelt sich schließlich startklar vor dem Laptop. „Das ist ja der Heiko“, sagt Nikolai. Er freut sich, dass er den Leiter der Feriensportwochen erkennt. „Wollt ihr noch was trinken?“, fragt besagter Heiko Paule aus dem Bildschirm. Okay, ein Schluck aus dem Becher, und dann geht es los mit Aufwärmen. Die Kinder verwandeln sich in Tiere – sie sollen schreiten wie ein Storch, picken wie ein Huhn, hoppeln wie ein Hase, kleine Trippelschritte machen wie eine Maus.

Turnübungen mit Müllbeuteln und Schneidebrettern

Der Platz dafür ist begrenzt, die Begeisterung sowohl bei der Vier- wie beim Zehnjährigen groß. Nur ab und zu müssen die Kinder erinnert werden, dass sie sich bewegen und nicht nur fasziniert auf den Bildschirm schauen sollten. „Ich hoffe, ihr seid noch dabei?“, fragt der zweite Sportlehrer Jan Freudenberg in die Kamera. Und wie: der Atem geht bei Kindern und Mutter schon ein wenig schneller. Die Dehnübungen am Boden sind schließlich eine Herausforderung an die Technik – erst als der Laptop auf dem Kinderstuhl steht, hat jeder Mitturner endlich eine einwandfreie Sicht.

Dann geht es wieder in die Senkrechte und an die Koordination. Die Hilfsmittel: Luftballon und Schneidebrett. „Es geht aber auch mit einer aufgeblasenen Mülltüte“, erklärt Heiko Paule. Langsam steigern sich die Übungen. Erst wird der Luftballon nur mit der Hand nach oben geschlagen und so lange wie möglich in der Luft gehalten, zuletzt wird er abwechselnd von Hand, Kopf, Ellenbogen, Knie und Fuß berührt und balanciert. Und zum Schluss wird der Luftballon mit den Brettern von den Geschwistern hin und her geschlagen. Der Ball landet immer wieder auf Stehlampe und Fernseher – zum Glück ist er nur mit Luft gefüllt.

Mehr als 100 Familien turnen gleichzeitig mit

Ein Blick auf die Aufrufe zeigt, dass in diesem Moment mehr als 100 andere Familien in ihren Wohnzimmern mitturnen. Einige Tage später ist die Kindersporteinheit auf Youtube sogar schon mehr als 500 Mal angeklickt worden. „Unser Angebot kommt wirklich gut an“, sagt Benjamin Wahl, der Geschäftsführer der SG Schorndorf. Das erste Video des Sportvereins sei ohne großen Aufwand entstanden und einfach mit dem Handy gefilmt worden. „Da waren gleich 100 Leute dabei, und das hat uns bestärkt, unseren Mitgliedern weitere Fitnessangebote zu machen“, erzählt er.

Der Verein betreibt seit einigen Jahren ein Sportzentrum mit Fitnessstudio. Die Mitarbeiter produzieren in dieser Woche zwei neue Kindersportvideos, dazu kommen jeden Tag neue Fitnesskurse – die Bandbreite reicht von Ganzkörper-Workouts mit kleinen Hanteln (oder gefüllten Plastikflaschen) bis hin zu Yoga. Außerdem werden zwei Rehasportkurse angeboten und eine Indoor-Cycling-Einheit.

Fitnessvideos der SG Schorndorf als etwas andere Werbung

Heiko Paule schätzt es, dass er in dieser Zwangspause kreativ werden kann: „Wir haben viele Ideen und sind froh, dass wir aktiv bleiben können“, sagt der Sportlehrer. Auch wenn es seltsam sei, das Publikum nicht zu sehen: „Zum Glück machen wir die Videos zu zweit, sonst wäre es wirklich schwierig.“

Zwar haben Sportbegeisterte mittlerweile eine riesige Auswahl an Fitnessvideos, „aber ich glaube, dass der Bezug schon ein anderer ist, wenn man den Trainer auf dem Fernseher sieht, den man aus seinem Kurs kennt“, sagt Benjamin Wahl, der sogar schon eine Rückmeldung aus Rüsselsheim bekommen hat. „Viele freuen sich und schätzen das Angebot.“ Auch Heiko Paule berichtet, dass er nach dem Kindesportvideo sofort mehrere Nachrichten und Mails bekommen habe. Für Benjamin Wahl sind die Videos eine spannende Werbung: „Man kann unsere Trainer kennenlernen, und bei manchen schwinden vielleicht die Hemmungen vor Fitnesskursen.“

Das Wochenprogramm der SG Schorndorf findet sich im Internet.