Coronavirus in Bad Königshofen Erste Stadt in Bayern schließt alle Kitas und Schulen

Von red/dpa 

Eine Hochzeitsfeier soll der Auslöser für viele Corona-Infektionen gewesen sein. Jetzt schließt Bad Königshofen als erste Stadt in Bayern vorübergehend alle Schulen und Kitas.

Im unterfränkischen Bad Königshofen wurden vorübergehend alle Schulen und Kitas geschlossen (Symbolbild). Foto: dpa/Marijan Murat
Im unterfränkischen Bad Königshofen wurden vorübergehend alle Schulen und Kitas geschlossen (Symbolbild). Foto: dpa/Marijan Murat

Bad Königshofen - Wegen zahlreicher Coronavirus-Fälle im unterfränkischen Bad Königshofen sind am Dienstag alle drei Kitas und sechs Schulen dort geschlossen geblieben. Zudem durften keine Besucher in die Alten- und Pflegeheime der 6000-Einwohner-Stadt, wie das Landratsamt des Landkreises Rhön-Grabfeld mitteilte. Die Maßnahmen sollten zunächst auch für den Mittwoch gelten.

Hochzeitsfeier als Grund für den Corona-Anstieg

Die vielen Fälle führen die Behörden auf eine Hochzeitsfeier am 12. September im Raum Bad Königshofen zurück. Dort hätten sich 17 Gäste mit dem Coronavirus Sars-CoV-2 infiziert, Tests am Montag ergaben 12 weitere Infizierte. Die Betroffenen kämen aus dem Landkreis Rhön-Grabfeld und von außerhalb. Auch am Dienstag sollten Tests erfolgen.




Unsere Empfehlung für Sie