Coronavirus in Baden-Württemberg Inzidenz im Südwesten sinkt weiter

In Baden-Württemberg ist die Corona-Inzidenz gesunken. Foto: dpa/Hendrik Schmidt
In Baden-Württemberg ist die Corona-Inzidenz gesunken. Foto: dpa/Hendrik Schmidt

In Baden-Württemberg ist die Corona-Inzidenz weiter gesunken. Sie lag am Dienstag bei 14,1, wie das Landesgesundheitsamt in Stuttgart mitteilte.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Die Sieben-Tage-Inzidenz, die die registrierten Corona-Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner binnen einer Woche angibt, sinkt im Südwesten weiter. Sie lag am Dienstag bei 14,1 (Montag: 14,5 und Sonntag: 15,0), wie das Landesgesundheitsamt in Stuttgart mitteilte. Auch in der Landeshauptstadt ist die Inzidenz leicht gesunken – sie lag bei 21,4 (gegenüber Vortag 21,5).

Insgesamt haben sich in Baden-Württemberg bislang 506 449 (plus 320) Menschen nachweislich mit dem Virus infiziert. Die Zahl der Todesfälle in Verbindung mit dem Virus beträgt 10 411 (plus 10).

Keiner der 44 Stadt- und Landkreise liegt über der politisch relevanten Inzidenz-Marke von 35: Mannheim kam auf 32,5. Die niedrigste Sieben-Tage-Inzidenz haben die Landkreise Tuttlingen (2,1), Schwäbisch Hall (3,0) und Sigmaringen (3,1).

Unsere Empfehlung für Sie