Mitgliedschaft im Fitnessstudio Coronavirus: Was gilt jetzt bei Fitnessstudio-Verträgen?

Von Matthias Kemter 

Auch die Fitnessstudios müssen nun den Richtlinien der Behörden folgen und schließen. Wie geht es jetzt aber mit den Verträgen der Mitglieder in dieser Zeit weiter? Mehr dazu im Artikel.

Die Fitnessstudios bleiben geschlossen. Was passiert jetzt mit den Verträgen und der Beitragszahlung? Foto: 4 PM production / Shutterstock.com
Die Fitnessstudios bleiben geschlossen. Was passiert jetzt mit den Verträgen und der Beitragszahlung? Foto: 4 PM production / Shutterstock.com

Schulen und Geschäfte schließen und stellen somit Unternehmen und Verbraucher vor eine besondere Herausforderung. Durch die Ausbreitung des Coronavirus in Deutschland entstehen auf einmal viele neue Fragen. Besonders betroffen sind dabei auch die Fitnessstudios und ihre Mitglieder.

Müssen die Beiträge weiterhin gezahlt werden?

Grundsätzlich liegt laut der Verbraucherzentrale durch die Schließung der Fitnessstudios eine Vertragsstörung vor, bei der die Mitglieder nicht mehr die Leistung der Studios nutzen können, was beide Seiten von einer Leistungspflicht befreien sollte. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Details und Abläufe für solch einen Fall bereits in den AGB’s der Studios geregelt sind, ist sehr gering.

Eine Kündigung ist nicht möglich.

Prinzipiell muss also zwar kein Beitrag für die Zeit der Schließung gezahlt werden, aber wer hofft, durch die jetzige Ausnahmesituation den Vertrag außerordentlich kündigen zu können, der wird leider enttäuscht. Dafür dürfte die Situation durch den Coronavirus nicht ausreichen.

Stilllegung ist möglich, aber Abwarten wird empfohlen

Die beste Lösung für Studios und Mitglieder ist die Stilllegung der Fitnessstudio-Verträge. Stilllegungen werden teilweise auch in Fällen von längeren bescheinigten Krankheiten der Mitglieder von Fitnessstudios angeboten. Die Handhabung der Studios ist in solchen Fällen allerdings unterschiedlich. Oft werden Beiträge ausgesetzt und die Verträge verlängern sich um den ausgesetzten Zeitraum. Manche Studios geben auch Gutschriften während oder am Ende der Vertragszeit.

Aufgrund der Ausnahmesituation sollte allerdings abgewartet werden. Die meisten Fitnessstudios reagieren bereits aktiv auf die außerordentliche Herausforderung der längeren Schließungen durch die Pandemie. Zusätzlich zu Stilllegungen und Beitragsaufhebungen gibt es auch einige kreative Ideen der Fitnessstudios, wie zum Beispiel virtuelle Fitnesskurse für zuhause. Kontaktieren Sie am besten Ihr Fitnessstudio und fragen Sie nach dem individuellen Umgang mit der Situation des Studios.

Lesen Sie jetzt weiter: Das sind die Corona-Hygieneregeln fürs Training im Gym