Crash auf B 14 bei Gärtringen Unfall wegen tief stehender Sonne

Crash auf der B14 bei Gärtringen/Nufringen. Foto: SDMG/SDMG / Dettenmeyer
Crash auf der B14 bei Gärtringen/Nufringen. Foto: SDMG/SDMG / Dettenmeyer

Vier Leichtverletzte stehen am Ende eines Verkehrsunfalls am Mittwochnachmittag auf der B14 bei Gärtringen. Vermutlich hatte eine Hondafahrerin eine rote Ampel übersehen.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Gärtringen - Am Mittwoch ist es gegen 16.30 Uhr auf der B14 an der Abzweigung nach Gärtringen zu einem Verkehrsunfall gekommen. Die 32-jährige Fahrerin eines Honda befuhr laut Polizeibericht die B14 von der Autobahn kommend in Richtung Herrenberg und übersah aufgrund der tief stehenden Sonne das Ampel-Rotlicht. Dort kollidierte sie mit einer 28-jährigen Mercedes-Fahrerin, die aus Gärtringen in Richtung Autobahn abbiegen wollte. Durch die Kollision wurde der Honda 35 Meter über die Fahrbahn geschleudert und kam am Fahrbahnrand im Grünbereich zum Stehen.

Die Mercedes-Fahrerin sowie die 32-jährige Honda-Fahrerin, ihr 34-jähriger Mitfahrer und ein eineinhalb Jahre altes Kleinkind wurden durch den Unfall leicht verletzt und durch Rettungskräfte vorsorglich in ein umliegendes Krankenhaus verbracht. Es entstand Sachschaden in Höhe von 19 000 Euro. Die Fahrbahn musste während der Bergung und der sich anschließenden Fahrbahnreinigung teilweise gesperrt werden, wodurch es zeitweise zu Stau sowohl auf der Autobahn als auch auf der B14 kam. Die Fahrbahn wurde um 18.45 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben.




Unsere Empfehlung für Sie