Darts-WM in London James Wade wirft Neun-Darter – und scheidet dennoch aus

James Wade gelang bei der Darts-WM ein seltener Neun-Darter. Foto: dpa/Kieran Cleeves
James Wade gelang bei der Darts-WM ein seltener Neun-Darter. Foto: dpa/Kieran Cleeves

Bei der Darts-WM in London gelingt James Wade der erste Neun-Darter seit fast fünf Jahren im legendären Alexandra Palace. Das Match gewinnt allerdings sein Gegner Stephen Bunting.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

London - James Wade hat am Dienstag den ersten Neun-Darter bei der Weltmeisterschaft seit fast fünf Jahren geworfen und ist trotzdem ausgeschieden.

Dem Engländer gelang im Drittrundenmatch gegen seinen Landsmann Stephen Bunting (2:4) das perfekte Spiel, bei dem man mit neun Würfen die 501 Punkte auf null stellt. Nach zwei Aufnahmen mit jeweils 180 Punkten beendete Wade das Leg mit einem furiosen Finish von 141 Punkten. Der bislang letzte Neun-Darter in der WM-Geschichte kam vom Schotten Gary Anderson im Januar 2016, damals im Halbfinale. Für Wade war es das erste perfekte Spiel bei einer Weltmeisterschaft.

Trotz des magischen Moments und einer 2:0-Satzführung konnte sich der Weltranglistensiebte mit dem Spitznamen „The Machine“ nicht gegen Bunting durchsetzen. In diesem WM-Viertelfinale ist nach Titelverteidiger Peter Wright aus Schottland schon der zweite Favorit vorzeitig raus. Der Weg für einen Außenseiter ins Halbfinale des mit 2,5 Millionen Pfund dotierten Turniers ist also frei.

Unsere Empfehlung für Sie