Dehoga Hotel- und Gaststättenverband fordert Anreize für vollständig Geimpfte

Der Dehoga fürchtet sich vor einem neuen Lockdown im Winter. Foto: dpa/Marc Tirl
Der Dehoga fürchtet sich vor einem neuen Lockdown im Winter. Foto: dpa/Marc Tirl

Der Hotel- und Gaststättenverband Dehoga will mehr Anreize für vollständig Geimpfte. Außerdem müsse alles getan werden, einen weiteren Lockdown im Herbst oder Winter zu verhindern.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Berlin -

Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) fordert positive Anreize für vollständig Geimpfte. Der Restaurantbesuch wie der Hotelaufenthalt müssten für diese Menschen „auf jeden Fall auch im Herbst und Winter weiterhin erlaubt sein“, sagte Dehoga-Hauptgeschäftsführerin Ingrid Hartges den Zeitungen der Funke Mediengruppe vom Montag. Es müsse alles getan werden, um einen weiteren Lockdown zu verhindern. 

„Die beste Lösung, die Pandemie in den Griff zu bekommen, ist eine möglichst hohe Impfquote zu erreichen“, sagte Hartges. Die Aufklärungs- und Werbekampagnen sollten intensiviert werden. „Ebenso sind unkomplizierte Angebote vor Ort zu schaffen, wo Menschen sich auch ohne vorherige Termine impfen lassen können.“ 

Weitere Faktoren berücksichtigen

Die Dehoga-Chefin forderte Bund und Länder zudem auf, schnellstmöglich neue Entscheidungskriterien für die Beurteilung der Infektionslage zu entwickeln. „Massive Einschränkungen für die Gesellschaft wie auch für die Wirtschaft sind allein mit hohen Inzidenzen nicht mehr zu rechtfertigen“, sagte sie den Funke-Zeitungen. Es müssten weitere Faktoren, wie zum Beispiel die Impfquote, die Entwicklung der Krankheitsverläufe, der Hospitalisierungsgrad sowie die Sterberate Berücksichtigung finden.

Grundsätzlich sind Hotel und Gastronomen derzeit insbesondere in Touristenregionen – wie am Meer oder in den Bergen – mit dem Sommergeschäft sehr zufrieden, wie Hartges sagte. „Im Gegensatz dazu verzeichnet die Stadt- und Tagungshotellerie insbesondere in den Großstädten weiterhin massive Umsatzverluste durch ausbleibende Veranstaltungen und Touristen aus dem Ausland wie aus dem Inland.“ 

Unsere Empfehlung für Sie