Deichkind verkauft Bühnenbild Lars Eidinger war lebendiger Pinsel

Das Bild „Erschaffung Lars“ war im Februar 2020 auch beim Gastspiel der Hamburger Hip-Hop-Band Deichkind in der Stuttgarter Schleyerhalle. dabei Foto: Lichtgut/Julian Rettig
Das Bild „Erschaffung Lars“ war im Februar 2020 auch beim Gastspiel der Hamburger Hip-Hop-Band Deichkind in der Stuttgarter Schleyerhalle. dabei Foto: Lichtgut/Julian Rettig

Deichkind verkauft ein rund 200 Quadratmeter großes Gemälde, für das Lars Eidinger als lebendiger Pinsel im Einsatz war. Das Auktionsergebnis soll der Crew der Band durch die Coronakrise helfen.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Der Schauspieler Lars Eidinger (44) hat sich von der Hamburger Band Deichkind („Leider Geil“) als lebender Pinsel verwenden lassen – das Ergebnis ist ein riesiges Gemälde, das derzeit im Internet zum Verkauf steht. In einem Bericht des Kunstmagazins „Monopol“ ist die Kunstaktion in einer Fotoserie dokumentiert. Sie zeigen, wie Lars Eidinger nackt an einem Seil hängt, wie er kopfüber in blaue Farbe eintaucht und dann mit seinem Körper den weißen Grund anmalt.

149 000 Euro soll das Bild kosten

Laut „Monopol“ wurde der Mal-Akt an mehreren Tagen in einem Hamburger Filmstudio aufgenommen. Das 200 Quadratmeter große Fingerfarben-Gemälde war Bühnenkulisse für die Deichkind-Tour „Keine Party“ und hing als solche auch beim Gastspiel der Band am 28. Februar in der Stuttgarter Schleyerhalle. Das Video, das die Entstehung des Bildes mit Lars Eidinger dokumentiert, war beispielsweise im Februar 2020 auch zum Auftakt der Tournee in Kiel zu sehen. Nun soll „Erschaffung Lars“ im Rahmen einer Crowdfunding-Kampagne für 149 000 Euro verkauft werden. „Gemalt an vier Tagen mit einem menschlichen Pinsel“, heißt es dazu. Es sei rückseitig „von Künstlern und Pinsel signiert“.

Die Aktion mit weiteren Gegenständen soll der Crew in Corona-Zeiten helfen – in Deutschland ist der Konzertbetrieb derzeit in der Zwangspause. Eidinger, Ensemblemitglied der Berliner Schaubühne, hat bereits häufiger mit der Band zusammengearbeitet und war in den Deichkind-Videos „Keine Party“, „Richtig Gutes Zeug“ und „Dinge“ zu sehen.




Unsere Empfehlung für Sie