Deizisau Auto rammt nach Drift auf Tankstellengelände beinahe anderes Fahrzeug

Auf dem Gelände einer Tankstelle in Deizisau drifteten vier bis fünf Fahrzeuge über den Asphalt (Symbolbild). Foto: dpa/Felix Kästle
Auf dem Gelände einer Tankstelle in Deizisau drifteten vier bis fünf Fahrzeuge über den Asphalt (Symbolbild). Foto: dpa/Felix Kästle

Ein 20-jähriger Autofahrer hat am frühen Sonntagmorgen auf einem Tankstellengelände in Deizisau (Kreis Esslingen) bei einem Driftversuch mit seinem Wagen fast ein stehendes Auto gerammt.

Deizisau - Ein 20-jähriger Autofahrer hat am frühen Sonntagmorgen auf einem Tankstellengelände in Deizisau beinahe einen Unfall verursacht. Wie die Polizei berichtet, betankte ein 33-Jähriger an der Tankstelle in der Esslinger Straße um kurz nach Mitternacht seinen Wagen. In dem Auto befand sich außer dem Mann noch ein 30-jährige Beifahrerin mit ihren beiden neun- und vierjährigen Kindern.

Währenddessen drehten auf dem Gelände der Tankstelle vier bis fünf Fahrzeuge, darunter der 20-Jährige mit seinem Auto, sogenannte Donuts, das heißt, sie drifteten in engen Kreisen über den Asphalt. Nachdem der 33-Jährige seinen Wagen betankt hatte, wollte er das Tankstellengelände wieder verlassen. Der 20-Jährige versperrte jedoch mit seinem Auto den Fahrweg des 33-Jährigen, indem er immer wieder mehrere Donuts drehte.

20-Jähriger verliert die Kontrolle über sein Auto

Bei einem der Drifts verlor der 20-Jährige jedoch plötzlich die Kontrolle über seinen Wagen und schleuderte frontal auf das Fahrzeug des 33-Jährigen zu. Diesem gelang es durch eine prompte Reaktion gerade noch, eine Kollision zu verhindern. Der Mann und seine drei Mitfahrer blieben unverletzt.

Im Anschluss an den Beinahe-Zusammenstoß gestikulierte der 20-jährige Fahrer wild in seinem Fahrzeug und fuhr schließlich mit quietschenden Reifen in Richtung Deizisau davon. Das Polizeirevier Esslingen hat die Ermittlungen wegen Straßenverkehrsgefährdung aufgenommen.




Unsere Empfehlung für Sie