Die Ärzte in den Tagesthemen Der Punk trägt Trauer

Von  

Kleider machen Leute. Oder auch nicht. Um das herauszufinden, unterziehen wir den Kleidungsstil bekannter Persönlichkeiten einem Stresstest. Heute: Farin Urlaub, der bekannte Punkrocker aus den Tagesthemen.

Die Ärzte als Überraschungsgäste in den Tagesthemen. Am Mikro: Farin Urlaub. Foto: dpa/Screenshot
Die Ärzte als Überraschungsgäste in den Tagesthemen. Am Mikro: Farin Urlaub. Foto: dpa/Screenshot

Stuttgart - Die Ärzte ist der Name einer deutschsprachigen Band aus Berlin. Sie gehört neben der Gruppe Die Toten Hosen zu den kommerziell erfolgreichsten deutschen Musikgruppen mit Wurzeln im Punkrock. Das vielleicht bekannteste Mitglied ist der Sänger und Gitarrist Farin Urlaub, ein blonder Schlacks, der in den 80er Jahren mit frechen Liedtexten Wirbel machte. Eltern und Lehrer sorgten sich, als etwa 1986 der Inzest-Song „Geschwisterliebe“ die Hitparaden stürmte. Wie die Zeit vergeht.

Prekär und coronös

Und heute? Treten Die Ärzte in den „Tagesthemen“ auf, weil diese vergleichsweise gut verdienende Band von Punk-Rentnern angeblich auf die prekäre Situation der Künstler in coronösen Zeiten hinweisen möchte. Zufällig ist dieser Tage auch noch ein neues Album erschienen, was nicht wenige Zuschauer auf den Gedanken bringt, es könnte sich bei diesem Konzert um Werbung in eigener Sache gehandelt haben.

Schwarz und mausetot

Sehr gut ins Bild passt, dass Die Ärzte für ihre befremdliche Ego-Show in zu eng geschnittene schwarze Anzüge geschlüpft waren. Das hatte etwas von einer Totengräber-Combo und zeigt zum einen, dass der deutsche Punk tatsächlich mausetot ist. Und zum anderen, dass der einzige Coole im Studio „Tagesthemen“-Moderator Ingo Zamperoni war – in einem wesentlich schickeren Anzug.




Unsere Empfehlung für Sie