Die Polizei berät Online-Vortrag zum Thema Telefonbetrug

Bei Anruf Abzocke: Vor allem ältere Menschen werden immer wieder  zu Opfern von falschen Polizisten und anderen Betrügern Foto: Eibner-Pressefoto/Fleig / Eibner-Pressefoto
Bei Anruf Abzocke: Vor allem ältere Menschen werden immer wieder zu Opfern von falschen Polizisten und anderen Betrügern Foto: Eibner-Pressefoto/Fleig / Eibner-Pressefoto

Falsche Polizisten, Enkeltrick und sonstige Betrugsmaschen – immer wieder fallen besonders ältere Menschen auf solche Tricks herein. Mit einem Online-Vortrag will das Polizeipräsidium Ludwigsburg aufklären.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Ludwigsburg/Kreis Böblingen - „Vorsicht, Abzocke! Hier berät Sie die echte Polizei!“ – so lautet das Motto eines Online-Vortragsangebots, zu dem das Polizeipräsidium Ludwigsburg am Donnerstag, 15. April, einlädt. Von 18.30 bis 20 Uhr wollen die Referenten Stephanie Hecksell und Moritz Schuster nützliche Tipps im Umgang mit derzeit gängigen Betrugsmaschen geben.

Wer hat nicht schon davon gehört? Falsche Polizistinnen und falsche Polizisten, falsche Enkelkinder, dubiose Gewinnversprechen – vor allem ältere Menschen sind die bevorzugten Opfer von Betrug am Telefon. „Wenn die kriminellen Machenschaften Erfolg haben, ist der finanzielle und psychische Schaden für die Opfer meist beträchtlich“, heißt es in er Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Ludwigsburg.

Das Vortragsangebot richtet sich an alle Interessierten und ist kostenlos. „Besonders freuen wir uns, wenn erwachsene Kinder gemeinsam mit Ihren Eltern an dem Vortragsangebot teilnehmen“, schreibt die Polizei und kündigt an, „gerne auch auf individuelle Fragen der Teilnehmenden einzugehen“.

Anmeldungen sind per E-Mail über ludwigsburg.pp.praevention@polizei.bwl.de oder telefonisch unter (07141) 188001 bis zum 13. April möglich. Nach der Anmeldung erhalten die Teilnehmer einen Zugangslink per Mail zugeschickt.




Unsere Empfehlung für Sie