Die Zehnerjahre – Trends, Hypes, Phänomene Vom Einhorn bis zum Hipster – was das Jahrzehnt hervorgebracht hat

Von red/sdr 

Jedes Jahrzehnt hat seine Eigenheiten und der Zeitgeist bringt teilweise absurde Trends hervor. Was in den Zehnerjahren angesagt war und welche Rolle das Einhorn dabei spielt – wir haben die Bilder dazu.

Im Jahr 2014 war die Euphorie groß, als Deutschland im Endspiel gegen Argentinien Fußballweltmeister wurde –  zwei Turniere nach dem „Sommermärchen“ von 2006. Den Gastgeber Brasilien hatte die Elf zuvor mit einem sensationellen 7:1 aus dem Turnier gekickt. Foto: dpa/Alex Grimm 11 Bilder
Im Jahr 2014 war die Euphorie groß, als Deutschland im Endspiel gegen Argentinien Fußballweltmeister wurde – zwei Turniere nach dem „Sommermärchen“ von 2006. Den Gastgeber Brasilien hatte die Elf zuvor mit einem sensationellen 7:1 aus dem Turnier gekickt. Foto: dpa/Alex Grimm

Stuttgart - Handys waren nur etwas für Angeber und groß wie ein Ziegelstein, ins Internet kam man nur piepsend und krächzend per Modem – das sind die Erinnerungen an die Neunzigerjahre. In den Nullerjahren brachen die WLAN-Zeiten an, das Smartphone kam auf. Und nun sind auch schon die Zehnerjahre vorbei, in denen Emojis, Selfiestangen, Sprachnachrichten, Instagram, Spotify und Sprachassistenten wie Alexa die Kommunikation prägten. Was den Zeitgeist sonst noch geprägt hat, was zum Trend wurde und was man haben musste – klicken Sie sich durch unsere Bildergalerie.