Dingolfing in Bayern Fremder soll Frau auf offener Straße vergewaltigt haben

Die Polizei suchte mit einem Großaufgebot nach dem Mann, jedoch erfolglos. Foto: dpa/Patrick Seeger
Die Polizei suchte mit einem Großaufgebot nach dem Mann, jedoch erfolglos. Foto: dpa/Patrick Seeger

In Bayern soll ein Fremder eine Frau auf offener Straße vergewaltigt haben. Sie verständigte telefonisch ihren Ehemann, der den Täter noch etwa 500 Meter weit verfolgte, bis er ihn aus den Augen verlor.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Dingolfing - Eine Frau ist im bayerischen Dingolfing von einem Fremden auf offener Straße vergewaltigt worden. Die 38-Jährige war am Montagabend kurz vor 22.00 Uhr zu Fuß auf dem Weg nach Hause, als sich nahe einer Tankstelle ein Unbekannter näherte und sie küssen wollte, wie die Polizei am Dienstagmorgen mitteilte. Die Frau drehte sich demnach weg. Der Mann zog die Frau an sich heran und vergewaltigte sie.

Sie verständigte telefonisch ihren Ehemann, der hinzu kam und den Täter noch etwa 500 Meter weit verfolgte, bis er ihn aus den Augen verlor. Die Polizei suchte mit einem Großaufgebot nach dem Mann, jedoch erfolglos. Es werden Zeugen gesucht.




Unsere Empfehlung für Sie