DKMS-Typisierung in Sachsenheim 755 Speicheltests für den kranken Arijan

Arijan beim Spielen mit seinem großen Bruder. Foto: factum/Simon Granville
Arijan beim Spielen mit seinem großen Bruder. Foto: factum/Simon Granville

Bei der Typisierungsaktion für den krebskranken Arijan aus Sachsenheim haben sich 755 Menschen registrieren lassen. Die Familie ist dankbar – und hofft, dass sich ein genetischer Zwilling für eine Stammzellenspende findet.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Sachsenheim - Erschöpft, aber mit 755 Hoffnungsschimmern mehr blickt die Familie des siebenjährigen Arijan Bojku auf das Wochenende zurück. Denn 755 potenzielle Stammzellenspender haben sich bei der Typisierungsaktion, die Arijans Familie mit vielen Helfern und der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) im Sachsenheimer Lichtenstern-Gymnasium auf die Beine stellte, registrieren lassen. Auch kamen knapp 10 000 Euro Spendengelder zusammen. Die Registrierung jedes neuen Stammzellenspenders kostet laut DKMS-Information 35 Euro, von denen der größte Anteil auf die Laborkosten entfällt. Ob bei der Aktion ein genetischer Zwilling dabei war, der dem an Blutkrebs erkrankten Arijan helfen könnte, weiß die Familie erst nach der Auswertung in sechs bis acht Wochen.




Unsere Empfehlung für Sie