Dorotheen-Quartier in Stuttgart Nesenbach startet als Augustiner Brauhaus neu

Von Uwe Bogen 

Mit einer großen „Vip-Night“ für 200 geladene Gäste startet das Nesenbach im Dorotheen-Quartier als offizielles Augustiner Brauhaus neu. Das Lokal wird gerade umgebaut, 40 weitere Plätze kommen hinzu. Los geht’s am 22. November.

Das Lokal Das Nesenbach im Dorotheen-Quartier wird zum Augustiner Brauhaus umgebaut. Foto: Nesenbach
Das Lokal Das Nesenbach im Dorotheen-Quartier wird zum Augustiner Brauhaus umgebaut. Foto: Nesenbach

Stuttgart - Die Theke wird nach hinten verlagert, 40 neue Plätze kommen unten dazu, der obere Bereich wird komplett umgestaltet: Das Nesenbach im Dorotheen-Quartier wird zweieinhalb Jahre nach der Eröffnung aufwendig umgestaltet, um attraktiver zu werden – mit einem starken Partner aus München. Bisher gab es schon Augustiner Bier im Ausschank. Künftig aber firmiert das Restaurant als offizielles Augustiner Brauhaus. Täglich soll es einen Fassanstich geben.

Alleiniger Geschäftsführer ist nun Bekim Pajazitaj, der mit dem stadtbekannten Wirt Marco Grenz gestartet war und mit ihm auch den Cannstatter Augustiner Biergarten betrieben hat. Grenz hat inzwischen Stuttgart den Rücken kehrt, seine Anteile an den langjährigen Partner übergeben und ist nach Zurich gezogen.

Dresscode: Tracht erwünscht

Pajazitaj wird bei seinen Veranstaltungen im Nesenbach Augustiner Brauhaus – so der offizielle Name – nun von dem Unternehmer Marc Wenger unterstützt. Dieser lässt zum Neustart den roten Teppich ausrollen. Mit einer „Vip-Night“ für 200 geladene Gäste (Dresscode: Tracht erwünscht) geht es am Freitag, 22. November, los, ehe sich das Brauhaus dann für alle öffnet. Wenger wird künftig hier verschiedenen Themenpartys veranstalten. Zur Eröffungsfeier legt der DJ Steffen Eifert auf. Das Nesenbach will zu einer neuen Partyzentrale der Stadt werden.

Sonderthemen