Drama bei der EM 2021 Eriksen im Krankenhaus - Zustand sei „stabilisiert“worden

Geschockte Fans nach dem Drama um Christian Eriksen. Foto: imago images/NurPhoto/Mike Kireev
Geschockte Fans nach dem Drama um Christian Eriksen. Foto: imago images/NurPhoto/Mike Kireev

Der Zustand von Christian Eriksen ist laut der Uefa stabilisiert worden. Der dänische Nationalspieler ist auf dem Weg in ein Krankenhaus. Er war während der Partie gegen Finnland auf dem Platz zusammengebrochen.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Kopenhagen - Der dänische Fußball-Star Christian Eriksen ist nach seinem Zusammenbruch im EM-Vorrundenspiel zwischen Dänemark und Finnland ins Krankenhaus gebracht worden. Sein Zustand sei „stabilisiert“ worden, teilte die Europäische Fußball-Union mit, ohne genauere Angaben zu dem 29-Jährigen zu machen. Eriksen war kurz vor der Halbzeitpause auf dem Rasen ohne Gegnereinwirkung kollabiert und regungslos liegen geblieben.

Sofort herbeigerufene Helfer leiteten lebensrettenden Maßnahmen ein, es war zu sehen, wie Sanitäter eine Herzmuskelmassage durchführten. Erst Minuten später wurde Eriksen auf einer Rettungstrage, unter Sichtschutz und begleitet von seinen geschockten Mitspielern aus dem Innenraum des Parken Stadions gefahren.

Nach UEFA-Angaben soll um 19.45 Uhr über das weitere Vorgehen mit der Partie informiert werden.




Unsere Empfehlung für Sie