E-Mobilität in Stuttgart Mercedes-Benz und Hermes testen emissionsfreie Zustellung

So soll die Zukunft im Lieferverkehr aussehen. Foto: Daimler AG
So soll die Zukunft im Lieferverkehr aussehen. Foto: Daimler AG

Mercedes-Benz Vans und der Paketzusteller Hermes testen von 2018 an in der Innenstadt E-Transporter im Lieferverkehr. In Stuttgart soll nun unter Echtbedingungen getestet werden, wie praktikabel der Elektromotor im Lieferverkehr bereits sein kann.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Mitte April endet die Feinstaubalarm-Saison 2016/17. Das Problem wird sich dadurch aber nicht in guter Luft auflösen und von 2018 an durch Fahrverbote für Besitzer älterer Dieselautos noch drängender. Der Bedarf an emissionsarmen Fahrzeugen wird jedenfalls steigen. Die als Dreckschleudern gebrandmarkten Dieselmotoren laufen auch in großer Zahl in Transportern und Lastkraftwagen, beides Bereiche, in denen der Elektroantrieb noch in der Kinderschuhen steckt.

Von 1. Januar kommenden Jahres an werden aber im Paktetzustellverkehr Elektroautos in Stuttgart ihren Dienst beginnen. Der Paketlieferdienst Hermes startet zusammen mit Mercedes-Benz Vans in Stuttgart einen Pilotversuch, bei dem neu aufgelegte E-Transporter der Modellreihen Vito und Sprinter in der Stadt für den Paketdienst eingesetzt werden. Zu Beginn will man nach Aussagen eines Sprechers aus dem Haus Mercedes- Benz Vans mit einer „niedrigen, zweistelligen Zahl“, an E-Transportern an den Start gehen. Hermes will allerdings bis 2020 1500 solcher Autos bundesweit in den Ballungszentren einsetzen.

Stuttgart hat vier E-LKW im Einsatz

In Stuttgart soll nun unter Echtbedingungen getestet werden, wie praktikabel der Elektromotor im Lieferverkehr bereits sein kann. „E-Antriebe sind eine Schlüsseltechnologie für den urbanen Transport“, sagt dazu Volker Morhinweg, der Leiter Mercedes-Benz Vans. Er ergänzt: „Lieferungen auf der letzten Meile müssen in bestimmten Anwendungsgebieten emissionsfrei sein.“ Der Lieferservice Hermes kündigt an, bis 2025 Sendungen in allen Innenstädten Deutschlands komplett emissionsfrei zustellen zu wollen. Ehrgeizige Ziele, denn der Paketzustelldienst nimmt wegen des rasch wachsenden Online-Handels stark zu.

In Stuttgart geht es von 2018 an um die Praktikabilität. Und das nicht zum ersten Mal. Bereits seit April 2016 läuft in der Stadt ein Flottentest mit elektrisch betriebenen Lastkraftwagen über 3,5 Tonnen. Vier der so genannten E-Canter hat die Stadt im Einsatz, einen Hermes. Mit den Ergebnissen dieses Tests wird Ende April gerechnet.




Unsere Empfehlung für Sie