Ehrenamtliche in Stuttgart-Botnang Ehrenamtliche finden sich nicht ab, sondern sie werden selbst aktiv

Von Susanne Müller-Baji 

Weltladen, Advents-leuchten und Sport – der Ehrenamtsempfang war facettenreich.

Bezirksbeirätin Birgit Närger (links), Dieter Strohmayer (mit Ehrenmedaille)  und Bezirksvorsteherin Mina Smakaj posieren  vor den Ehrenamtlichen. Foto: Susanne Müller-Baji
Bezirksbeirätin Birgit Närger (links), Dieter Strohmayer (mit Ehrenmedaille) und Bezirksvorsteherin Mina Smakaj posieren vor den Ehrenamtlichen. Foto: Susanne Müller-Baji

Stuttgart-Botnang - Ein Ehrenamtsempfang, drei Gruppierungen und eine riesige Bandbreite: So war es am Freitag im Bürgerhaus, als der Botnanger Bezirksbeirat das örtliche Ehrenamt feierte. Dieses Mal durfte sich das Weltladen-Team freuen, die Zukunftswerkstatt der SKG Botnang und die Macher hinter „Botnang kreativ“ und „Botnang leuchtet“.

Es scheint mehr denn je zu gelten: Es gibt nichts Gutes, außer man tut es. Und zwar selbst und ehrenamtlich: Und so war der Abend auch ein Lob für diejenigen Bürger, die sich nicht mit den Zuständen abfinden, sondern vielmehr selbst aktiv werden. Vielleicht schwang auch deshalb in den Grußworten von Bezirksrätin Birgit Närger von den Freien Wählern eine leise Mahnung mit: „Viele Bereiche des öffentlichen Lebens würden ohne das Ehrenamt überhaupt nicht mehr existieren.“ Und die Bandbreite zeigte einmal mehr, was alles ohne das Ehrenamt fehlen würde: Zunächst feierte der Bezirksbeirat das Team des Botnanger Weltladens, der sich seit 1995 im Stadtbezirk für eine gerechtere Welt einsetzt und dabei auch aufklärt, woher unsere Konsumgüter eigentlich kommen und unter welchen Umständen sie produziert werden. Angefangen hat alles mit fair gehandeltem Kaffee, der nach dem Gottesdienst der evangelischen Kirchengemeinde ausgeschenkt wurde, dann bürgte die damalige Pfarrerin persönlich für den ersten Laden. Zwei Umzüge später ist man heute quasi in der Botnanger Mitte angekommen. Während die Bezirksvorsteherin Mina Smakaj allen Ehrenamtlichen applaudierte, hatte sie für die zweite Gruppierung sogar noch einen besonderen Trumpf im Ärmel. Geehrt wurden die SKG-Zukunftswerkstatt für ihre vorbildliche Jugendarbeit und ihren Einsatz für die vereinseigenen Sportstätten. Die befänden sich stets in bestem Zustand, „und das, obwohl sie auch der Öffentlichkeit zugänglich sind“, sagte Smakaj. Jedenfalls wurde an diesem Abend Dieter Strohmaier, stellvertretender SKG-Vereinsvorsitzender, mit der Ehrenmünze der Stadt Stuttgart ausgezeichnet.

Für die Dritten im Bunde, die Macherinnen, die hinter den Veranstaltungen „Botnang kreativ“ und „Botnang leuchtet“ stehen, geht das Ehrenamt in die heiße Phase: Schließlich wird Botnang auch dieses Jahr am 30. November wieder adventlich erstrahlen und die Planungen laufen auf Hochtouren. Claudia Drenker, Bruni Bauer, Eva Santagati und Ulrike Wolf fanden es schade, dass es keinen Weihnachtsmarkt mehr gab. Also machten sie sich selbst ans Werk und organisieren die beiden Veranstaltungen – einen Adventsmarkt sowie einen Markt zum Muttertag als private Initiative.

Sonderthemen