#einbuchstabedanebentiere bei Twitter Papageil trifft auf Segelrobbe

Die #einbuchstabendanebentiere sind auf Twitter unterwegs. Foto: StZ-Screenshot
Die #einbuchstabendanebentiere sind auf Twitter unterwegs. Foto: StZ-Screenshot

Die #einbuchstabedanebentiere erobern die Microblogging-Plattform Twitter. Wir erklären, was es mit dem Trend auf sich hat und haben die lustigsten Tierkreationen in einem Storify gesammelt.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Nutzer der Microblogging-Plattform Twitter demonstrieren derzeit wieder einmal ihre Kreativität. Unter dem Hashtag #einbuchstabedanebentiere werden lustige Tiere kreiert, die es so in der freien Wildbahn eigentlich nicht gibt - etwa die Schuldkröte oder den Aldigator. Das Prinzip ist denkbar einfach: Man sucht sich einen Tiernamen aus und ersetzt einen Buchstaben, fügt einen hinzu oder lässt einen weg. Mit etwas Phantasie entstehen so lustige neue Tierarten.

Die #einbuchstabedanebentiere sind ein Trend, der es bereits ein zweites Mal in die Toptrends des sozialen Netzwerks geschafft haben. Den Trend hatte der Hamburger Twitter-Nutzer Herr Psst vor drei Jahren ins Leben gerufen, der mit dem Fettchen im November 2010 eines der ersten Tierchen kreierte.

Wir haben die lustigsten #einbuchstabedanebentiere-Tweets in einem Storify dokumentiert:

Unsere Empfehlung für Sie