Einkaufszentrum Im Laihle Im Laihle stehen gleich mehrere Räume leer

Von Torsten Ströbele 

Der Kommunale Versorgungsverband sucht seit Monaten nach neuen Mietern im Untergeschoss.

An der Leharstraße sind momentan rund Foto: Torsten Ströbele
An der Leharstraße sind momentan rund Foto: Torsten Ströbele

Botnang - Die Insolvenz der Firma Schlecker hat auch in Botnang ihre Spuren hinterlassen. Die Filiale im Einkaufszentrum „Im Laihle“ wurde Ende Januar dieses Jahres geschlossen, sagt Freddy Haitz vom Kommunalen Versorgungsverband Baden-Württemberg (KVBW). Seine Versuche, die Fläche wieder zu vermieten, waren bislang ohne Erfolg. „Wir haben mit verschiedenen Interessenten Kontakt aufgenommen. Trotz intensiven Bemühungen haben wir für die 166 Quadratmeter noch keinen geeigneten Mieter gefunden“, sagt Haitz. Das gilt auch für die Flächen der Gaststätte Kuckucksstüble, die seit September vergangenen Jahres wieder zu haben sind. Somit stehen mehr als die Hälfte der etwa 750 Quadratmeter im Untergeschoss des Einkaufszentrums leer.

„Der derzeitige Zustand und die Tristesse vermindern die Anziehungskraft des Ladenzentrums“, meint Anwohner Rainer Gebauer, der sich um die Zukunft „Im Laihle“ sorgt. Die Apotheke, der Friseursalon und der Schreibwarenladen seien momentan die einzigen Mieter im Untergeschoss. „Wir sind uns der schwierigen Lage durchaus bewusst und sind deshalb auch gerade dabei, ein Konzept für die Gewerbeflächen an der Leharstraße 5 zu erstellen“, sagt Freddy Haitz. „In den nächsten zwei bis drei Wochen soll es fertig sein.“ Inhaltlich wolle man sich aber noch nicht äußern.

Der KVBW mit Sitz in Karlsruhe hat die Hilfe der Wirtschaftsförderung in Stuttgart bislang nicht in Anspruch genommen. „Bei uns hat sich noch niemand gemeldet“, sagt Martin Armbruster von der Wirtschaftsförderung. Auch Stadtteilmanager Torsten von Appen hatte bis vor wenigen Tagen noch nichts aus Karlsruhe und den seit Monaten leer stehenden Räumen an der Leharstraße gehört. Er nahm die Recherchen unserer Zeitung zum Anlass, um sich mit dem Immobilienmanagement des KVBW in Verbindung zu setzen. Anfang Mai wird es ein Treffen geben. „Unsere Leerflächen werden nun auch in die Datenbank bei der Wirtschaftsförderung aufgenommen“, bestätigt Dietmar Schmidt vom Kommunalen Versorgungsverband Baden-Württemberg.

Bezirksvorsteher möchte das Einkaufszentrum nicht missen

Das Einkaufszentrum „Im Laihle“ wurde 1971 gebaut. Der Komplex besteht aus drei Geschossen und hat eine Nutzfläche von insgesamt rund 2230 Quadratmeter. Die Baden-Württembergische Bank ist Miteigentümer. „Die Räumlichkeiten unserer Filiale gehören uns“, sagt Pressesprecher Manfred Rube. Die restliche Fläche – etwa 1875 Quadratmeter – sind Eigentum des KVBW. Momentan befinden sich im Obergeschoss des Einkaufszentrums drei Arztpraxen und ein Kosmetikstudio. Im Erdgeschoss gibt es eine inhabergeführte Edeka-Filiale und eine Niederlassung der BW-Bank. Das Angebot im Laihle ergänzt ein Florist, der sich in direkter Nachbarschaft zu diesem Botnanger Einkaufszentrum befindet.

„Ich halte diese Ecke in Botnang für unheimlich wichtig“, sagt Bezirksvorsteher Wolfgang Stierle. „Gerade die Bürger aus dem Norden des Bezirks können durch dieses Einkaufszentrum wohnortnah versorgt werden.“ In dem Gebiet rund um die Leharstraße gebe es viele ältere Menschen, die den Hausmeisterservice und die Aufzüge in den umliegenden Hochhäusern zu schätzen wüssten und sich auch deshalb dort eine Wohnung gemietet oder gekauft hätten. Im Hinblick auf den demografischen Wandel werde er sich immer dafür stark machen, dass an der Leharstraße auch künftig eingekauft werden kann.

Sonderthemen