Einsatz in Wangen Scheune gerät in Flammen

Aus dem Polizeibericht Foto: dpa
Aus dem Polizeibericht Foto: dpa

Bei Schweißarbeiten an einem Auto ist in Oberwälden bei Wangen eine Scheune in Brand geraten. Ein Mann erlitt dabei Brandverletzungen.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Wangen - Beim Brand einer Scheune im Wangener Ortsteil Oberwälden (Kreis Göppingen) ist ein Mann verletzt worden. Wie ein Sprecher der Polizei mitteilte, war das Feuer gegen 12.30 Uhr bei Schweißarbeiten entstanden, die der 48-Jährige an seinem Fahrzeug ausgeführt hatte. Funkenflug habe zunächst das Auto in Brand gesteckt. Anschließend fing das Heu, das auf dem Dachboden der Scheune lagerte, Feuer.

Der Schaden beträgt 70 000 Euro

Schon kurze Zeit später habe das gesamte Gebäude, das an der Oberwäldener Kirchstraße steht, im Vollbrand gestanden, berichtete die Polizei. Der 48-Jährige habe sich Verbrennungen am rechten Arm und an der rechten Hand zugezogen. Außerdem erlitt er eine leichte Rauchgasvergiftung. Der Schaden betrage nach ersten Schätzungen 70 000 Euro. Das gegenüberliegende Wohnhaus sei nicht in Mitleidenschaft gezogen worden.

Die Feuerwehr aus Uhingen war mit vier Fahrzeugen und 19 Feuerwehrleuten, die Feuerwehr aus Wangen mit drei Fahrzeugen und 18 Helfern am Einsatzort. Auch der Kreisbrandmeister Michael Reick und der Wangener Bürgermeister Daniel Frey seien nach Oberwälden gekommen, um sich an der Unglücksstelle einen Überblick zu verschaffen.




Unsere Empfehlung für Sie