Einzelkritik zum VfB Stuttgart Marmoush und Müller sichern dem VfB den Auswärtspunkt

Neuzugang Omar Marmoush traf für den VfB bei seinem Pflichtspieldebüt und sicherte so den Punkt in Frankfurt. Foto: Pressefoto Baumann 16 Bilder
Neuzugang Omar Marmoush traf für den VfB bei seinem Pflichtspieldebüt und sicherte so den Punkt in Frankfurt. Foto: Pressefoto Baumann

Der VfB Stuttgart hat am vierten Bundesliga-Spieltag bei Eintracht Frankfurt ein 1:1 erkämpft. Wir haben alle mindestens 15 Minuten eingesetzten VfB-Spieler mit einer detaillierten Einzelkritik bewertet.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Frankfurt/Stuttgart - Der VfB Stuttgart hat am vierten Spieltag der Fußball-Bundesliga bei Eintracht Frankfurt 1:1 gespielt. Damit hat das Team von Trainer Pellegrino Matarazzo vier Punkte auf der Habenseite und steht auf dem 10. Tabellenplatz.

Lesen Sie aus unserem Angebot: Newsblog zum VfB Stuttgart

Im Vorfeld der Partie wurde bekannt, dass sich Philipp Förster einen Infekt eingefangen hatte und daher nicht im Kader stand. Philipp Klement startete für ihn. Im ersten Durchgang starteten die Schwaben gut, hatten auch etwas mehr vom Spiel. Nach 20 Minuten wurde die Partie etwas wilder und von Zweikämpfen geprägt, die Hausherren erarbeiteten sich Feldvorteile. Die Eintracht hatte zwei Abschlüsse (Kamada, 23. Minute, Hauge 42.), der VfB kam durch Marmoush (17.) und Massimo (35.) zu Torchancen. Am Ende stand aber leistungsgerecht auf beiden Seiten die Null zur Pause.

Nach Wiederbeginn war auffällig, dass dem VfB die Kontrolle der Spielfeldmitte abging. Die Eintracht konnte sich zu einfach durchs Zentrum spielen, die Abstimmung zwischen Endo und Karazor war selten ideal. So gewann die Eintracht aus Frankfurt eindeutig die Oberhand, wenn auch ohne zu gefährlichen Abschlüssen zu kommen. Lediglich Lammers Lattenkopfball nach einem Fehlgriff von Müller und Kamadas aberkannter Treffer (73.) waren zu notieren. In der 79. Minute war es dann soweit. Der eingewechselte Filip Kostic, um den es zuletzt in Frankfurt zu einer Kontroverse kam, traf mit links flach ins lange Eck zur Führung für die Hausherren. Nach Antons Notbremse (81.) war das Spiel eigentlich gelaufen – doch dann kam Marmoush. Der VfB-Neuzugang setzte sich im Strafraum energisch durch, beziehungsweise nach – und traf zum Ausgleich kurz vor Schluss (88.)

Unser Datencenter | Noten für die Roten | Das Bundesliga-Livecenter

Wir haben alle mindestens 15 Minuten eingesetzten Spieler des VfB Stuttgart mit einer detaillierten Einzelkritik bewertet. Diese lesen Sie in der Bilderstrecke. Auch Sie können die VfB-Spieler bewerten – in unserem Notentool.




Unsere Empfehlung für Sie