Einzelkritik zum VfB Stuttgart Philipp Försters Treffer reicht dem VfB nicht zu mehr

Philipp Förster traf zum Anschluss für den VfB. Foto: Pressefoto Baumann/Cathrin Müller 17 Bilder
Philipp Förster traf zum Anschluss für den VfB. Foto: Pressefoto Baumann/Cathrin Müller

Der VfB Stuttgart hat am 29. Spieltag der Fußball-Bundesliga beim 1. FC Union Berlin mit 1:2 verloren. Wir haben alle mindestens 15 Minuten eingesetzten VfB-Spieler mit einer detaillierten Einzelkritik bewertet.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Berlin/Stuttgart - Der VfB Stuttgart hat am Samstagnachmittag im Bundesligaspiel beim 1. FC Union Berlin mit 1:2 (0:2) verloren. Nach 29 Spieltagen hat die Mannschaft von Trainer Pellegrino Matarazzo damit weiter 39 Punkte auf der Habenseite und belegt den zehnten Tabellenplatz.

Testen Sie unverbindlich: Das MeinVfB+ Abo

Im ersten Durchgang ließen die Schwaben nach ordentlicher Anfangsphase abreißen, Union übernahm die Kontrolle und erzielte zwei Treffer zur 2:0-Pausenführung.

Lesen Sie hier: Unser Newsblog zum VfB Stuttgart

Nach der Pause, VfB-Trainer Matarazzo wechselte gleich dreifach, änderte sich das Bild. Philipp Förster brachte die Stuttgarter auf 1:2 heran. Der VfB arbeitete sich zurück ins Spiel. Doch trotz großem Einsatz und gegen Ende der Partie auch einer gehörigen Portion Risiko – Matarazzo löste die Abwehr auf und brachte eine Offensivkraft nach der anderen – der VfB konnte den Ausgleich nicht mehr erzielen.

Unser Datencenter | Noten für die Roten | Das Bundesliga-Livecenter

Wir haben alle mindestens 15 Minuten eingesetzten Spieler des VfB Stuttgart mit einer detaillierten Einzelkritik bewertet. Diese lesen Sie in der Bilderstrecke. Auch Sie können die VfB-Spieler bewerten – in unserem Notentool.




Unsere Empfehlung für Sie