Einzelkritik zum VfB Stuttgart Sasa Kalajdzics Treffer lassen den VfB zweimal nur kurz hoffen

Sasa Kalajdzic traf in Leverkusen doppelt, seine Treffer ließen den VfB in den entsprechenden Spielphasen aber nur kurz hoffen. Foto: Pressefoto Baumann/Hansjürgen Britsch 17 Bilder
Sasa Kalajdzic traf in Leverkusen doppelt, seine Treffer ließen den VfB in den entsprechenden Spielphasen aber nur kurz hoffen. Foto: Pressefoto Baumann/Hansjürgen Britsch

Der VfB Stuttgart hat am 20. Bundesliga-Spieltag bei Bayer 04 Leverkusen 2:5 verloren. Wir haben alle VfB-Spieler mit einer detaillierten Einzelkritik bewertet.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Leverkusen/Stuttgart - Der VfB Stuttgart hat bei Bayer 04 Leverkusen mit 2:5 verloren. Die Schwaben zeigten sich im ersten Durchgang weitestgehend indisponiert und konnten der Werkself kaum Paroli bieten. Ein 0:2-Pausenrückstand war die logische Folge, Demirbay (18., 31.) schnürte einen Doppelpack.

Lesen Sie hier: Silas Wamangituka startet durch

Der VfB kam gut aus der Pause, wechselte Thommy und Ahamada für Kempf und Massimo ein. Der Anschlusstreffer von Kalajdzic (50.) brachte die Schwaben zurück ins Spiel. Doch just in die beste Phase des VfB erzielte Bailey das 3:1 (56.). Nach Wirtz´Treffer zum 4:1 (68.) schien das Spiel gelaufen, doch die Matarazzo-Elf zeigte wie immer Moral und kam durch Kalajdzics zweiten Streich noch einmal heran (77.).

Doch mehr war nicht drin, Gray machte in der Schlussphase für die Hausherren den Deckel drauf. Der VfB rangiert durch die Niederlage weiterhin auf dem 10. Tabellenplatz mit 25 Punkten auf der Habenseite.

Lesen Sie hier: Unser Newsblog zum VfB Stuttgart

Unser Datencenter | Noten für die Roten | Das Bundesliga-Livecenter

Wir haben alle mindestens 15 Minuten eingesetzten Spieler des VfB Stuttgart mit einer detaillierten Einzelkritik bewertet. Diese lesen Sie in der Bilderstrecke. Auch Sie können die VfB-Spieler bewerten – in unserem Notentool.




Unsere Empfehlung für Sie