Leckere Rezepte Eis selber machen ohne Eismaschine

Von Katrin Klingschat  

Draußen steigen die Temperaturen und die Sonne lacht vom Himmel. Jetzt wäre ein leckeres Eis genau das richtige. Wir verraten, wie Sie Eis zuhause selber machen – ganz ohne Eismaschine und auf Wunsch auch vegan!

Leckeres Eis selber machen - Wie im Eiscafé! Foto: Asya Nurullina/Shutterstock
Leckeres Eis selber machen - Wie im Eiscafé! Foto: Asya Nurullina/Shutterstock

Eis ist prinzipiell bloß gefrorene Flüssigkeit. Dementsprechend ist es auch ziemlich einfach, Eis selber zu machen. Damit das Eis jedoch am Ende nicht ein einziger harter Eiswürfel wird, heißt der Clou bei vielen Eissorten: Umrühren! Wenn Sie eine Eismaschine haben, rührt diese für Sie die Masse um. So werden Eiskristalle zerstört und das Eis bekommt eine angenehme, cremige Konsistenz. Ohne Eismaschine übernehmen Sie das Rühren selbst.

Entdecken Sie jetzt die einfachen und leckeren Eis-Rezepte, die wir für Sie zusammengestellt haben:


Cremiges Vanilleeis ohne Eismaschine

Bild: Brent Hofacker/Shutterstock.com

Zutaten:

  • 300 g gezuckerte Kondensmilch (z.B. „Milchmädchen“)
  • 500 ml Sahne (vollfett)
  • Mark einer Vanilleschote (Alternative: 1 TL Vanille-Extrakt)

Zubereitung:

  1. Geben Sie die gezuckerte Kondensmilch in eine Schüssel und fügen Sie das Mark der Vanilleschote (oder das Vanille-Extrakt) hinzu.
  2. Schlagen Sie in einer anderen Schüssel die Sahne mit einem Handrührgerät ganz steif.
  3. Heben Sie die Sahne langsam unter die Vanille-Kondensmilch, bis eine cremige Masse entsteht.
  4. Füllen Sie nun alles in ein geeignetes Gefäß und geben Sie dieses für ca. 5 Stunden ins Gefrierfach.

Lassen Sie das Eis vor dem Servieren ca. 10 Minuten antauen, damit Sie es besser portionieren können. Das, was Sie nicht verbraucht haben, können Sie dann wieder ins Gefrierfach geben. Das Eis hält sich ca. 2 Wochen.

Tipp: Bei Schritt 1 können Sie zusätzlich zur Vanille oder statt der Vanille auch andere Zutaten hinzufügen. Statt Vanille können Sie beispielsweise geschmolzene Schokolade verwenden oder Fruchtpüree. Zusätzlich zur Vanille könnten Sie z.B. Keksstücke oder Beeren hinzugeben.


Frisches Joghurt-Eis selber machen

Bild: Stephanie Frey/Shutterstock

Zutaten:

  • 1 Limette
  • 100 g Zucker
  • 200 ml Sahne
  • 500 g griechischer Joghurt (10 % Fett)

Zubereitung:

  1. Pressen Sie den Saft der Limette aus und vermischen Sie ihn anschließend in einer großen Schüssel mit dem Zucker und dem griechischen Joghurt.
  2. Schlagen Sie in einer anderen Schüssel die Sahne steif.
  3. Heben Sie die Sahne vorsichtig unter die Joghurtmasse und verrühren Sie alles, bis eine glatte Creme entsteht.
  4. Füllen Sie die Mischung in eine Form und geben Sie diese ins Gefrierfach.

Etwa alle 60 Minuten sollten Sie das Eis umrühren, damit es gleichmäßig gefriert. Nach etwa 7 Stunden sollte es perfekt für den Verzehr sein – guten Appetit!


Snickers-Eis: Eis aus Schokoriegeln selber machen

Bildquelle: Asya Nurullina/Shutterstock

Zutaten:

  • 300 g Schokoriegel (z.B. Snickers)
  • 400 g Sahne
  • 4 Eigelb

Zubereitung:

  1. Schlagen Sie die Hälfte der Sahne steif und verwahren Sie diese im Kühlschrank, bis Sie wieder benötigt wird.
  2. Schmelzen Sie die Schokoriegel in einer Schüssel über dem Wasserbad.
  3. Geben Sie die andere Hälfte der Sahne hinzu und rühren Sie die Masse mit einem Schneebesen glatt.
  4. Fügen Sie anschließend das Eigelb hinzu und rühren Sie weiter, bis die Masse eindickt.
  5. Nehmen Sie die Masse vom Wasserbad und schlagen Sie kalt weiter. Dazu können Sie die Schlagschüssel ggf. in eine andere Schüssel mit Eiswürfeln stellen.
  6. Sobald die Masse Zimmertemperatur erreicht hat, haben Sie die steife Sahne unter.
  7. Füllen Sie die Masse in eine geeignete Form und geben Sie diese ins Tiefkühlfach.

Rühren Sie die Masse regelmäßig um, damit sich die Nüsse gleichmäßig verteilen und sich keine Eiskristalle bilden.

Je nach Geschmack können Sie auch einen Esslöffel Kaffee, etwas Rumaroma oder Kaffelikör hinzugeben. So wird das Eis noch cremiger.

Zum Genießen können Sie das Eis beispielsweise mit Karamellsauce, Schokoraspeln, Erdnüssen oder klein geschnittenen, angefrorenen Schokoriegeln verfeinern. Guten Appetit!


Simpel und lecker: Erdbeer-Eis selber machen

Bild: Ksenija Toyechkina/Shutterstock

Zutaten:

  • 300 g gefrorene Beeren
  • 1 EL Vanillezucker
  • 2 EL Puderzucker
  • 250 ml Sahne

Zubereitung:

  1. Geben Sie die gefrorenen Beeren mit dem Zucker in einen Mixer und pürieren Sie diese grob.
  2. Gießen Sie die Sahne hinzu und pürieren Sie weiter, bis eine cremige Konsistenz entsteht.

Am besten servieren Sie dieses Eis sofort, ohne es nochmals einzufrieren.

Tipp: Sie können für dieses Rezept entweder frische Beeren selbst einfrieren oder gekaufte, tiefgekühlte Beeren verwenden. Stellen Sie die Schlagsahne etwa 30 Minuten vor Verwendung ins Gefrierfach, damit diese richtig schön kalt wird.


Herausforderung: Spaghetti-Eis selber machen

Bild: stockcreations/Shutterstock

Ein Klassiker in deutschen Eiscafés ist das Spaghetti-Eis, das optisch an Spaghetti mit Tomatensoße und Parmesan erinnert. Wer das Spaghetti-Eis erfunden hat, ist nicht zweifelsfrei geklärt, fest steht aber, dass es seit 1969 auf deutschen Eiskarten zu finden ist. Möchten Sie Spaghetti-Eis selber machen, benötigen Sie dafür eine Spätzle- bzw. Kartoffelpresse.

Zutaten für 2 Portionen:

  • 500 ml Vanille-Eis
  • 100 g Erdbeeren
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 50 g Schlagsahne
  • 25 g weiße Schokolade

Zubereitung:

  1. Erdbeeren putzen, grob würfeln und mit Zucker bestreuen. Etwa 30 Minuten ziehen lassen, dann pürieren und je nach Geschmack durch ein feines Sieb geben.
  2. Sahne steif schlagen und auf Teller verteilen.
  3. Schokolade fein raspeln.
  4. Je 250 ml Vanille-Eis durch die Spätzlepresse auf die Sahne drücken.
  5. Erdbeersauce darauf geben, weiße Schokolade darauf verteilen – fertig!

Tipp: Wer es wirklich ganz original haben mag, der kann die geschlagene Sahne für einige Stunden in den Tiefkühler geben, bevor das Eis zubereitet wird. Damit das Eis nicht schmilzt, empfiehlt es sich außerdem, die Spätzlepresse vorher ebenfalls eine Weile in den Tiefkühler zu legen.


Veganes Eis selber machen: Rezepte

Klassisches Speise-Eis basiert häufig auf Milch oder Sahne – für Veganer tabu. Auch viele Menschen, die nicht komplett vegan leben, suchen immer häufiger nach Alternativen, die ohne tierische Produkte auskommen. Bei Eis ist das gar kein Problem. Sie können entweder auf pflanzliche Sahne und Öle sowie Nüsse zurückgreifen, oder Sie probieren mal die schnelle und unkomplizierte „Nicecream“ aus.

Die sogenannte „Nicecream“ war in den letzten Jahren der Renner auf Social-Media-Plattformen. Zu Recht, schließlich ist das selbstgemachte Eis, das hier entsteht, nicht nur vegan und lecker, sondern auch gesund, weil es viel weniger Fett und Zucker enthält als gewöhnliche Eiscreme.

Die Basis für Nicecream bilden immer Bananen. Sie werden geschnitten eingefroren und anschließend mit etwas Pflanzenmilch und, je nach Geschmack, weiteren Zutaten püriert. Wir haben Ihnen verschiedene Rezepte für veganes Eis zusammengestellt.

Veganes Vanille-Eis aus Cashewnüssen

Bild: New Africa/Shutterstock

Zutaten:

  • 140 g Cashewnüsse
  • 180 ml Mandelmilch
  • 240 g Kokosmilch (Alternativ vegane Sahne)
  • 60 g Zucker
  • 45 g Agavendicksaft
  • 30 g Kokosöl
  • 1 Vanilleschote

Zubereitung:

  1. Weichen Sie die Cashews eine Stunde lang in heißem Wasser ein.
  2. Kratzen Sie das Mark aus der Vanilleschote.
  3. Geben Sie alle Zutaten in einen Mixer und pürieren Sie sie zu einer cremigen Masse.
  4. Gießen Sie alles in eine geeignete Form und geben Sie diese in den Gefrierschrank.

Rühren Sie etwa einmal pro Stunde durch, damit das Eis schön cremig wird. Insgesamt 6 bis 10 Stunden einfrieren bis zum Verzehr.


Veganes Erdbeereis selber machen

Bild: beats1/Shutterstock

Zutaten:

  • 80 g weiße Schokolade, vegan
  • 200 g vegane Schlagsahne
  • 40 g Puderzucker
  • 125 g frische Erdbeeren
  • 1 TL Zitronensaft

Zubereitung:

  1. Brechen Sie die weiße Schokolade in grobe Stücke.
  2. Erhitzen Sie die vegane Sahne in einem Topf und lassen Sie sie langsam aufkochen.
  3. Nehmen Sie den Topf vom Herd und rühren Sie die Schokolade mit einem Schneebesen ein, bis eine glatte Masse entsteht.
  4. Rühren Sie den Puderzucker unter, bis dieser sich aufgelöst hat.
  5. Lassen Sie die Masse bei Zimmertemperatur unter gelegentlichem Rühren abkühlen.
  6. Erdbeeren waschen, sanft trocken tupfen, Blätter und Stiele entfernen.
  7. Geben Sie die Erdbeeren dann mit dem Zitronensaft in ein hohes Gefäß oder einen Mixer und pürieren Sie die Masse sehr fein.
  8. Heben Sie das Erdbeerpüree unter die Sahne-Schoko-Mischung.
  9. Geben Sie die Masse in den Gefrierschrank und rühren Sie stets nach ca. 30 bis 60 Minuten um, bis es vollständig gefroren ist.

Nicecream mit Erdnussbutter und Oreos

Bild: ltummy/Shutterstock

Zutaten:

  • 4 Bananen (geschnitten und gefroren)
  • 3 EL Pflanzenmilch
  • 6 Oreo-Kekse
  • 4 TL Erdnussbutter (crunchy/ stückig)
  • 1 EL Erdnüsse

Zubereitung:

  • Oreo-Kekse in einen Gefrierbeutel geben und z.B. mithilfe eines Nudelholzes zerbröseln.
  • Bananenstücke zusammen mit der Pflanzenmilch in einen Mixer oder eine Küchenmaschine füllen und pürieren, bis eine cremige Masse entsteht. Gegebenenfalls die Stücke mit einem Spatel nach unten schieben.
  • Die Kekskrümel sowie Erdnussbutter und Erdnüsse unterheben – fertig!

Die Nicecream kann zwar noch einmal eingefroren werden, allerdings können Konsistenz und Geschmack darunter leiden. Deswegen lieber sofort genießen.

Sie können dieses vegane Eis ganz nach Geschmack abwandeln. Als Grundlage dienen stets die Bananen und etwas Pflanzenmilch. Sie können beispielsweise Kakaopulver oder geschmolzene Schokolade hinzugeben, Vanille-Aroma oder andere Früchte. Damit das Eis nicht so schnell schmilzt, sollten Sie andere Früchte ebenfalls vorher einfrieren.

Unsere Empfehlung für Sie