Eiswelt auf der Waldau Eislaufsaison startet mit Coronaregeln

Auf die Kufen, fertig, los: Die Eiswelt öffnet am Freitag. Foto: Lichtgut/Julian Rettig
Auf die Kufen, fertig, los: Die Eiswelt öffnet am Freitag. Foto: Lichtgut/Julian Rettig

Am Freitag ist es wieder so weit: Die Eislaufsaison auf der Waldau in Stuttgart beginnt. Zum Auftakt gibt es drei Laufzeiten. Es müssen aber einige Coronaregeln eingehalten werden.

Lokales: Mathias Bury (ury)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Am nächsten Freitag beginnt in Stuttgart die Eiszeit. Am 8. Oktober öffnen die beiden städtischen Eishallen auf der Waldau. Bis zu 500 Besucherinnen und Besucher können dann in der Eiswelt pro Laufzeit die Kufen schwingen. Der Saisonauftakt beginnt mit drei Laufzeiten. Von 9.30 bis 12.30 Uhr und von 15 bis 17 Uhr können Eislaufbegeisterte beim Publikumslauf Runden drehen. Von 20 bis 22 Uhr ist „Music Deluxe“ mit Farblicht und DJ angesagt.

Es gelten die 3-G-Regeln

Allerdings sind für den Infektionsschutz einige Coronaregeln einzuhalten. So muss man sich vor dem Besuch der Eiswelt online registrieren unter www.stuttgart-bewegt-sich.de/eiswelt. Außer dem Nachweis dieser Online-Registrierung gilt die 3-G-Regel, und man muss einen Lichtbildausweis vorzeigen. Schüler allerdings benötigen keinen 3-G-Nachweis, bei ihnen reicht der Schülerausweis. Ausgenommen von der 3-G-Regel sind Kinder bis einschließlich fünf Jahre.

Keine Masken auf dem Eis

Der Einlass beginnt frühestens 15 Minuten vor Laufzeitbeginn. Die Eintrittskarten kaufen die Gäste nach dem Einlass an den Kassenautomaten in der Eiswelt oder an der Information. Die Bezahlung erfolgt vorzugsweise bargeldlos. Das Eislaufen selbst ist ohne Mund-Nasenschutz erlaubt, außerhalb der Eisfläche herrscht Maskenpflicht.




Unsere Empfehlung für Sie