Empfang im Buckingham Palace Was es mit Herzogin Kates Schmuckstücken auf sich hat

Von  

Wer kann, der kann: Herzogin Kate beweist beim Diplomatenempfang einmal mehr, dass sie die Meisterin des ganz großen Auftritts ist. Das i-Tüpfelchen: Die „Lover’s Knot Tiara“, ein Diadem, das einst auch Prinzessin Diana trug.

Glamouröser wird’s nicht: Herzogin Kate legt beim Diplomatenempfang in Buckingham Palace den ganz großen Auftritt hin. Foto: imago images// Pool via www.imago-images.de 10 Bilder
Glamouröser wird’s nicht: Herzogin Kate legt beim Diplomatenempfang in Buckingham Palace den ganz großen Auftritt hin. Foto: imago images// Pool via www.imago-images.de

London - Pure Eleganz: Beim traditionellen Diplomatenempfang im Buckingham Palace hat Herzogin Kate einmal mehr bewiesen, dass sie den ganz großen modischen Auftritt beherrscht wie kaum eine andere. Die Frau von Prinz William, seines Zeichens Nummer zwei der britischen Thronfolge, trug eine nachtblaue Robe, die Modejournalisten prompt als eine Kreation aus dem Hause Alexander McQueen erkannten.

Jedes Jahr lädt Queen Elizabeth II. die Mitglieder des Diplomatischen Corps vor Weihnachten zu einem festlichen Empfang in den Palast ein. Kate und William sind seit einiger Zeit jedes Jahr dabei.

Kate setzt einmal mehr auf Alexander McQueen

Kates Look für den Anlass, obwohl denkbar schlicht, war atemberaubend: Das Kleid bodenlang, mit langen Ärmeln und einem herzförmigen Ausschnitt, der einen Hauch vom herzoglichen Schlüsselbein zeigte.

Lesen Sie hier: Herzogin Kates Fashion-Tricks

Das britische Modehaus Alexander McQueen genießt seit Jahren das Vertrauen der Herzogin von Cambridge. Chefdesignerin Sarah Burton wurde 2011 auch mit der Aufgabe betraut, Kates Hochzeitskleid zu entwerfen.

Lesen Sie hier: Welcher Royal kleidet sich am besten?

Kates Diadem ist eine Leihgabe der Queen

Da dass Kleid sich elegant zurücknahm, konnte der Schmuck der Herzogin besonders strahlen: Allen voran die „Lover’s Knot Tiara“, ein Diadem mit seiner ganz eigenen Geschichte. Queen Mary, die Großmutter der heutigen Monarchin, gab die Tiara 1914 beim Hofjuwelier Garrard in Auftrag. Mary vererbte das Schmuckstück aus Diamanten und Perlen ihrer Enkelin, Queen Elizabeth. Diese trug das Diadem in jungen Jahren auch selbst, legendär wurde es aber durch Prinzessin Diana, die 1997 verstorbene Mutter von Prinz William. Inzwischen trägt Kate die Tiara zu besonderen Anlässen.

Auch Kates Halskette ist eine Leihgabe der Queen – Elizabeth II. hatte das als „Nizam von Hyderabad“-Kette bekannte Schmuckstück zur Hochzeit bekommen.

Höchste Ehren für Kates Einsatz für die Krone

An der Schulter der Herzogin prangte der königlichen Familienorden am gelben Band. Erstmals trug Kate das historische Stück mit dem Porträt der Queen 2017. Nur weibliche Mitglieder der königlichen Familie dürfen den Orden als Zeichen der Anerkennung für ihre royale Arbeit tragen.

Zu guter Letzt die blaue Schärpe mit dem Malteserkreuz: Sie ist eine besondere Ehrung, die Herzogin Kate erst in diesem Jahr zu ihrem achten Hochzeitstag im April, zuteil wurde. Die 37-Jährige wurde von der Queen in den höchsten Ritterstand erhoben. Sie ist jetzt eine „Dame Grand Cross“ des „Royal Victorian Order“.