Erfurt Mann bei Diebstahl unter Auto begraben und tödlich verletzt

Der Mann wurde am Freitag von einem Mitarbeiter des Autohandels gefunden, wie die Polizei mitteilt. Foto: StZN/Phillip Weingand
Der Mann wurde am Freitag von einem Mitarbeiter des Autohandels gefunden, wie die Polizei mitteilt. Foto: StZN/Phillip Weingand

In der Nacht zum Freitag wollte ein Mann in einem Autohaus in Erfurt offenbar einen Katalysator stehlen. Dazu bockte er das Auto auf und kroch darunter. Doch der Wagenheber verrutschte.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Erfurt - Ein Mann ist in der Nacht zum Freitag beim Diebstahl in einem Gebrauchtwagenhandel in Erfurt ums Leben gekommen. Der 29-Jährige hatte ein dort abgestelltes Auto mit einem Wagenheber aufgebockt, berichtete die Polizei am Freitag.

Während er laut Polizei damit beschäftigt war, den Katalysator des Autos abzubauen und zu stehlen, verrutschte der Wagenheber, und der Mann wurde unter dem Fahrzeug begraben. Dabei zog sich der mutmaßliche Dieb tödliche Verletzungen zu.

Ein Mitarbeiter des Autohandels entdeckte den Mann am Freitagvormittag unter dem Wagen.




Unsere Empfehlung für Sie