Backtipps Ersatz für Eier beim Backen - 12 Alternativen im Überblick

Hier zeigen wir Ihnen 12 Alternativen für Eier beim Backen. Die besten Ei-Ersätze für Kuchen und Gebäck im Überblick. Foto: Ahanov Michael / Shutterstock.com
Hier zeigen wir Ihnen 12 Alternativen für Eier beim Backen. Die besten Ei-Ersätze für Kuchen und Gebäck im Überblick. Foto: Ahanov Michael / Shutterstock.com

In diesem Artikel zeigen wir Ihnen 12 Alternativen für Eier beim Backen. So werden Kuchen und Co auch ganz ohne Eier schön geschmeidig.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Vor allem beim Backen sind Eier oft unverzichtbar - könnte man meinen. Denn wer ein wenig kreativ ist, der findet für jedes Rezept einen passenden Ei-Ersatz.

Die 12 besten Ei-Ersätze beim Backen im Überblick

Eier sind beim Backen vor allem deswegen so praktisch, weil sie die verschiedensten Zutaten binden und/oder auflockern können (je nach Art der Verwendung). Was viele allerdings nicht wissen, ist, dass auch einige andere Lebensmittel diese Eigenschaften haben.

1.) Apfelmus als Ei-Ersatz

Eine beliebte Alternative für Ei ist Apfelmus, da es Teige binden und gleichzeitig saftig machen kann. Apfelmus eignet sich vor allem sehr gut für süße und zugleich saftige Backwaren, wie Muffins und Kuchen.

Abmessung: Etwa 75 ml ersetzen ein Ei

2.) Bananen als Ei-Ersatz

Ebenfalls gute Bindeeigenschaften haben Bananen. Diese können dem Teig einfach zerdrückt hinzugegeben werden. Geschmacklich sind Bananen weniger neutral und eignen sich eher für süße Speisen, können aber viele Rezepte gerade dadurch auch bereichern. Der Zucker sollte pro Banane um etwa 50 g reduziert werden.

Abmessung: Eine Banane ersetzt etwa 2 Eier

3.) Haferflocken als Ei-Ersatz

Für weniger süße Rezepte, wie Bratlinge oder Kartoffelpuffer, eignen sich Haferflocken als Ei-Alternative, da sie geschmacklich eher neutral sind. Wichtig ist, dass Sie die fertige Teigmasse etwa 10 bis 20 Minuten ziehen lassen, bevor diese in den Backofen oder die Pfanne geben.

Abmessung: Drei Esslöffel Haferflocken pro Ei

4.) Stärke als Ei-Ersatz

Auch Speisestärke hat gute bindende Eigenschaften und kann in feuchten Massen die Zutaten miteinander verkleben.

Abmessung: Ein gehäufter Esslöffel Stärke + 2 Esslöffel Wasser pro Ei

5.) Tomatenmark als Ei-Ersatz

Vor allem bei deftigen Rezepten kann der Teigmasse Tomatenmark hinzugefügt werden.

Abmessung: Ein Esslöffel Tomatenmark pro Ei

6.) Leinsamen als Ei-Ersatz

Auch Leinsamen halten Teigmassen zusammen. Damit die Leinsamen die Zutaten optimal binden, sollten diese grob zerkleinert sein. Leinsamen können Sie bereits zerkleinert kaufen oder diese kurz in einen Mixer geben.

Abmessung: Ein gehäufter Esslöffel Leinsamen + 2 Esslöffel Wasser pro Ei

7.) Essig + Natron zum Auflockern

Weniger zum Binden, aber für lockere Teige kann Natron mit Essig oder Zitronensäure sorgen. Der Tipp mag vielleicht etwas überraschen, aber tatsächlich schmeckt man den Essig am Ende nicht heraus. Gut geeignet sind vor allem helle Essigsorten oder auch ein Apfelessig.

Abmessung: Ein Esslöffel Essig + ein Teelöffel Natron

8.) Chia-Samen als Ei-Ersatz

Ebenfalls eine gute Alternative für Eier sind Chia-Samen. Diese haben einen eher neutralen Geschmack und eignen sich daher sowohl für süße als auch für herzhafte Rezepte.

Abmessung: 1 Esslöffel Chia-Samen + 3 Esslöffel Wasser pro Ei

9.) Kichererbsen-Wasser als Ersatz für Eisschnee

Wer Eisschnee machen möchte, der kann statt Eiweiß auch das Abtropfwasser von Kichererbsen verwenden. Beim Vorkochen von Kichererbsen, Bohnen und anderen Hülsenfrüchten, geliert das Kochwasser (auch bekannt als Aquafaba) und löst Proteine. Dadurch lässt sich das Abtropfwasser ähnlich wie Eiklar zu einer schaumigen Konsistenz wie Eisschnee aufschlagen. Praktisch ist hierbei auch der neutrale Geschmack.

Abmessung: 3 Esslöffel Aquafaba pro Ei

10.) Kurkuma für die gelbe Ei-Farbe

Wer auf die typisch gelbe Ei-Farbe nicht verzichten möchte, der kann dem Teig auch Kurkuma hinzufügen.

Abmessung: Eine Prise pro Ei

11.) Ei-Ersatzprodukte

Mittlerweile gibt es im Handel auch zahlreiche Ei-Ersatzprodukte, meist in praktischer Pulverform (hier auf Amazon bestellen / Anzeige). Basis ist dabei in der Regel Maisstärke, Erbsenprotein, Kartoffelstärke und/oder Johannisbrotkernmehl.

Abmessung: Siehe Verpackungshinweise

12.) Johannisbrotkernmehl als Ei-Ersatz

Ebenfalls beliebt als Ei-Alternative ist Johannisbrotkernmehl, da es sich sowohl warm als auch kalt verarbeiten lässt. So kann Johannisbrotkernmehl auch hervorragend zum Andicken zum Beispiel von Soßen, Puddings oder Cremes verwendet werden.

Abmessung: Ein Teelöffel pro Ei

Auch interessant:

Unsere Empfehlung für Sie