Essen für Oma gebracht Mutter und Sohn werden für Einbrecher gehalten

Polizisten mussten vier Personen in Ludwigsburg trennen. Foto: dpa/Patrick Seeger
Polizisten mussten vier Personen in Ludwigsburg trennen. Foto: dpa/Patrick Seeger

Weil zwei Zeugen eine 48-Jährige und ihren Sohn für Einbrecher halten, kommt es in Ludwigsburg zu einer körperlichen Auseinandersetzung.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Ludwigsburg - Eigentlich wollten eine 48-Jährige und ihr 17-jähriger Sohn am Samstagabend gegen 22.30 Uhr in der Jägerhofallee in Ludwigsburg der Oma der Familie nur Essen auf die Terrasse stellen, die feine Geste endete aber in einer handfesten Auseinandersetzung. Der Grund: Zwei Zeugen, ein 46-Jähriger und eine 42-Jährige, hielten die beiden Gestalten, die da über den Rasen stapften für Einbrecher. Erst stritten die Vier lautstark, dann packte der 46-Jährige die 48-Jährige am Arm – und der 17-Jährige schlug zu. Polizisten trennten die Streitparteien schließlich voneinander, da hatten sich bereits mehrere Nachbarn wegen des Tumults versammelt. Ein Krankenwagen brachte den leicht verletzten 48-Jährigen in eine Klinik.




Unsere Empfehlung für Sie