Ex-Bayern-Trainer Niko Kovac Hitzfeld traut Kovac wieder einen Topverein zu

Von red/dpa 

Seit seinem Rauswurf als Trainer beim FC Bayern München ist es ruhiger geworden um Niko Kovac. Doch Ottmar Hitzfeld traut dem Kroaten zu, schon bald wieder einen großen Verein zu trainieren.

Niko Kovac wird auch mit seinem Ex-Verein Hertha BSC Berlin in Verbindung gebracht. Foto: Pressefoto Baumann/Julia Rahn
Niko Kovac wird auch mit seinem Ex-Verein Hertha BSC Berlin in Verbindung gebracht. Foto: Pressefoto Baumann/Julia Rahn

München - Ottmar Hitzfeld traut dem früheren Bayern-Coach Niko Kovac wieder den Trainerjob bei einem Spitzenverein zu. „Er hat die Fach- und die Führungskompetenz, um eine große Mannschaft zu trainieren“, sagte Hitzfeld der „Abendzeitung“ in München.

Nach Ansicht des 71-Jährigen wäre es „wünschenswert, wenn Niko Kovac wieder das Vertrauen bei einem Topklub bekommen würde.“ Kovac sei für ihn „ein Leadertyp, schon als Spieler war er eine Persönlichkeit auf dem Platz. Er hat Verantwortung übernommen.“

Hitzfeld wurde selbst mit dem FC Bayern mehrmals deutscher Meister und gewann mit den Münchnern 2001 auch die Champions League. „Ich habe es bedauert, dass Niko bei Bayern so wenig Vertrauen und keine größere Chance bekommen hat. Aber um die Details zu kennen, bin ich zu weit weg“, sagte er. Der FC Bayern hatte sich Anfang November nach fast anderthalb Jahren und dem Double-Gewinn von Kovac getrennt. Der 48-Jährige wird seitdem immer wieder mit neuen Vereinen in Verbindung gebracht, unter anderem seinem früheren Club Hertha BSC.