Experiment in Ludwigsburg 352 Kilogramm Eis für den Klimaschutz

In jedem der beiden Versuchshäuser  wurden 176 Kilogramm Eis verstaut. Foto: Simon Granville 4 Bilder
In jedem der beiden Versuchshäuser wurden 176 Kilogramm Eis verstaut. Foto: Simon Granville

In den eigenen vier Wänden kann Energie gespart werden – wenn die Häuser gut gedämmt sind. Um das zu zeigen, gibt es in Ludwigsburg jetzt eine eisige Aktion.

Volontäre: Lotta Wellnitz (loz)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Ludwigsburg - Acht längliche Eisblöcke schwebten am Freitagmorgen ein paar Meter über dem Boden des Ludwigsburger Rathausplatzes. Ein Kran hievte sie in ein kleines Holzhäuschen. Grund: Die sogenannte Eisblockwette. Ziel dabei sei es zu zeigen, wie eine gute Hausdämmung wirke – im Sommer und Winter, so Renate Schmetz, Ludwigsburgs Erste Bürgermeisterin.

Lesen Sie aus unserem Angebot: Keine Lust auf Gebäudedämmung und Klimaschutz

Für das Experiment wurden extra jeweils acht Blöcke Eis, 176 Kilogramm schwer, in zwei Modellhäuser gepackt. Die bleiben bis zum 18. September. Das erste „Null-gedämmt-Haus“ besteht nur aus Holzwänden, das zweite „Prima-Klima-Haus“ ist noch mit Holzweichfasern gedämmt, die aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt wurden. Laut Steffen Märkle von der Stabsstelle Klima, Energie und Europa schütze das davor, dass es sich von innen aufheize, auch wenn es draußen sehr warm sei. Das Eis schmelze so langsamer, sagt er. Wie schnell genau, mag er nicht schätzen. „Ich lasse mich überraschen.“ Außerdem können das andere tun. Dafür gibt es am „Prima-Klima-Haus“ einen Briefkasten. Alle in Ludwigsburg können bis zum 18. September, 14 Uhr, per Mitmachzettel ihren Tipp abgeben, wie viel Kilogramm Eis im gedämmten Haus letztlich übrig bleiben. Wer besonders gut geschätzt hat, kann einen Einkaufsgutschein für die Ludwigsburger Innenstadt, eine von den Stadtwerken Ludwigsburg-Kornwestheim (SWLB) gesponserte Energiebox und eine Tageskarte für das Blühende Barock gewinnen. Am gleichen Tag gibt es im Rahmen der landesweiten Nachhaltigkeitstage außerdem weitere Infostände.

Bürger sollen übrig bleibendes Eis schätzen

Dass Klimaschutz in den eigenen vier Wänden wichtig ist, kann man auf den zwei Häuschen lesen. So heißt es dort, dass schlecht oder ungedämmte Häuser für rund 40 Prozent des Energieverbrauchs in Deutschland verantwortlich seien. Wer in eine Sanierung investiere, spare Geld und Energie, denn diese gehe etwa über Fenster, Dach, Außenwand und Boden verloren. Die wenigen Schaulustigen, die das Spektakel beobachten, sehen die Aktion zwiegespalten. So ist zu hören, es sei immer gut, wenn man komplexe Themen veranschauliche. Allerdings sei eine Sanierung teuer, nicht jeder könne sich das leisten.

Gebäudesanierung für den Klimaschutz

Die Eisblockwette ist Teil der Kampagne „Wir Energiewender – Ludwigsburg macht. Modernisieren einfach“. Damit wirbt die Stadt dafür, Gebäude so zu erneuern, dass diese weniger Energie verbrauchen. Das große Ziel: Klimaneutralität bis 2050. Die Kampagne ist hauptsächlich in den Quartieren Eglosheim West, Stadionquartier, Südliche Weststadt sowie im Schlösslesfeld aktiv.




Unsere Empfehlung für Sie