Facebook-Störung Was war gestern mit Whatsapp los?

Whatsapp-Nachrichten konnten weder verschickt noch empfangen werden (Symbolbild). Foto: dpa/Karl-Josef Hildenbrand
Whatsapp-Nachrichten konnten weder verschickt noch empfangen werden (Symbolbild). Foto: dpa/Karl-Josef Hildenbrand

Am Montagabend geht nichts mehr. Whatsapp ist quasi tot, Nachrichten können weder verschickt noch empfangen werden. Ein IT-Experte erklärt, wie es dazu kommen konnte.

Digital Unit: Lena Hummel (len)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Wo eigentlich zwei Haken sein sollten, ist nur das Symbol einer Uhr zu sehen. Zig Nutzer schalten das Smartphone aus und wieder an, das gleiche tun sie mit ihren mobilen Daten und der Wlan-Verbindung. Vergeblich. Von etwa 18 Uhr an geht am Montagabend nichts mehr: Beim Internet-Koloss Facebook, zu dem auch Whatsapp und Instagram gehören, gibt es eine massive Störung, die stolze sechs Stunden bis nach Mitternacht andauert.

Facebook erklärte die Störung mit einer fehlerhaften Konfigurationsänderung. Dadurch sei der Datenverkehr zwischen den Rechenzentren zusammengebrochen. Aber was genau bedeutet das? Was war mit Whatsapp los? Und warum konnten weder Nachrichten verschickt noch empfangen werden?

Wie Ausfahrtsschilder auf der Autobahn

„Vereinfacht dargestellt: Die Dienste von Facebook, Whatsapp und Instagram sind noch da – aber es fehlt im Internet quasi die Verknüpfung dorthin“, erläuterte Rüdiger Trost von der IT-Sicherheitsfirma F-Secure der Deutschen Presse-Agentur. „Als hätte jemand auf einer Autobahn die Ausfahrtsschilder zu den „Orten“ Instagram, Whatsapp und Facebook entfernt.“

Lesen Sie aus unserem Angebot: Drei sichere Alternativen zu Whatsapp

Am frühen Dienstagmorgen ist Whatsapp zurück – ebenso wie Instagram und Facebook. Man danke allen Whatsapp-Nutzern auf der Welt für deren Geduld, heißt es auf Twitter.

 

 

Auch Whatsapp-Chef Will Cathcart hatte die Nutzer während des Ausfalls via Twitter auf dem Laufenden gehalten.

 

Unsere Empfehlung für Sie