Fashion Week Berliner Modewoche startet mit grünen Männern

„Grün, grün, grün ist alles was ich trage...“ – bei der Fashion Week in Berlin geht es farbenfroh zu. Foto: dpa 16 Bilder
„Grün, grün, grün ist alles was ich trage...“ – bei der Fashion Week in Berlin geht es farbenfroh zu. Foto: dpa

Wer wissen will, was in Sachen Mode up to date ist, kann sich darüber seit Dienstag bei der Fashion Week in Berlin informieren. Bis Donnerstag werden 100 000 Besucher anlässlich des schicken Schaulaufens in der Hauptstadt erwartet.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Berlin - Mit Schauen von Ivanman und Strenesse ist die Berliner Fashion Week am Dienstag durchgestartet. Bei der Modewoche geht es um die Trends für den kommenden Herbst und Winter. Auf dem Programm stehen Laufstegschauen, Messen und Konferenzen. Das E-Werk ist dabei ein neuer Schauplatz: Dort stellte der deutsch-polnische Designer Dawid Tomaszewski seine Kreationen vor, geprägt von Karos, Samt und durchsichtigen Oberteilen. Grasgrün leuchtet die Männermode von Ivanman - vom Rolli bis zur Hose. Das Label Strenesse zeigte eine Multimedia-Show mit Models in einem Museum am Brandenburger Tor.

Bis Donnerstag ganz im Zeichen der Mode

Noch bis Donnerstag steht die Stadt im Zeichen der Mode. Im Kronprinzenpalais stellen bei einer weiteren Reihe, dem „Berliner Salon“, Perret Schaad, Marina Hoermanseder, William Fan und andere Trendsetter ihre Kollektionen vor. Daneben präsentieren sich Designer mit eigenen Shows an ungewöhnlichen Orten - darunter Marc Cain im U-Bahnhof Potsdamer Platz und Anja Gockel im Hotel Adlon. Der Senat rechnet mit 100 000 Besuchern. Die Fashion Week gibt es seit 2007.




Unsere Empfehlung für Sie