Fechten Taktisch klug und konditionsstark

Von red 

Das Ditzinger Degenteam übersteht die erste Runde im Deutschlandpokal.

Die Herrenmannschaft der TSF Ditzingen steht im Deutschlandpokal in  Runde zwei. Foto: dpa-Symbolbild
Die Herrenmannschaft der TSF Ditzingen steht im Deutschlandpokal in Runde zwei. Foto: dpa-Symbolbild

Ditzingen - Einen 45:39-Erfolg hat sich die Herrendegen-Mannschaft der TSF Ditzingen in der ersten Runde des Deutschlandpokals gesichert. Sie hatte Heimvorteil gegen die Fechter der TSF Welzheim.

Zunächst sah es gar nicht nach einem Sieg aus, denn die Gäste aus Welzheim um den erfahrenen Helmut Hinderer legten gleich im ersten und dann im fünften Gefecht ein 25:21 vor. Die Ditzinger Fechter Christopher Schmitt, Moritz Willrett und Fabian Heuer glichen in der Folge mehrfach aus. Nach dem drittletzten Gefecht hieß es dann 30:30. Moritz Willrett übergab an Fabian Heuer, der einen Vorsprung zum 40:36 herausholte. Dann wurde Ronald Shapiro als Joker eingewechselt, der die Führung zum 45:39 Sieg ausbaute.

Die Ditzinger Mannschaft überzeugte mit einem Wechsel von defensiver und offensiver Taktik sowie durch ihre konditionelle Stärke. Das intensive Training mit taktischen und technischen Aufgaben, aber auch das zusätzliche Konditionstraining haben Früchte getragen. Diese jugendliche TSF-Mannschaft – im Schnitt kaum halb so alt wie die Routiniers aus Welzheim – lässt für die Zukunft hoffen.




Veranstaltungen

Unsere Empfehlung für Sie